Implantierbarer Cardioverter Defibrillator

Medizintechnologie hilft heilen und rettet Leben: Vom Wundverband bis zum Herzschrittmacher, von der Venenverweilkanüle bis zum minimalinvasiven Operationsverfahren bei Hirnaneurysmen, vom Sicherheitssystem bei Bluttransfusionen bis zum künstlichen Herzen - Medizintechnologie wird überall gebraucht. Aktion Meditech stellt Ihnen einige innovative Verfahren aus verschiedenen Bereichen vor.

Sie haben Informationen zum Thema Implantierbarer Cardioverter Defibrillator gesucht. Hierzu wurden 6 Dokumente gefunden.

  • Artikel 7.5.2014

    Herzversagen: Wenn das Herz plötzlich nur noch flattert

    Herzversagen: Wenn das Herz plötzlich nur noch flattert Ohne jede Vorwarnung hört das Herz auf zu schlagen: Christoph Rind, Redakteur beim Hamburger Abendblatt, hat das erlebt. Jetzt soll ein kleines Gerät in der Brust im Notfall sein Leben retten. Eine persönliche Krankengeschichte. (Quelle: Hamburger Abendblatt)
    Eigentlich wünschte ich mir, dass... Mehr
  • Artikel 26.6.2013

    Die neue Generation Implantierbarer Defibrillatoren ist kleiner, langlebiger und für Magnetresonanztomografien (MRT) zugelassen

    Die neue Generation Implantierbarer Defibrillatoren ist kleiner, langlebiger und für Magnetresonanztomografien (MRT) zugelassen Etwa 100.000 Menschen sterben jedes Jahr in Deutschland am Plötzlichen Herztod, einem unerwartet eintretenden Kreislaufstillstand. Verursacht wird dieser durch eine Entgleisung der geordneten elektrischen Erregung des Herzmuskels, die man als Herzkammerflimmern oder Kammertachykardie bezeichnet.... Mehr
  • Artikel 19.5.2011

    ICD - Der Hüter des Herzrhythmus

    Krankheitsbild: Herzrhythmusstörungen
    Ein gesundes Herz schlägt mit einer regelmäßigen Frequenz von 60 bis 100 Schlägen pro Minute. Ist der Herzrhythmus in den Vorhöfen gestört, kann dies die Pumpleistung des Herzens um 20 bis 30 Prozent verringern und Vorhofflimmern entstehen. Darunter... Mehr
  • Newsletter 1.12.2005

    Ausgabe 11 | 2005

    Ausgabe 11 | 2005
    • Wenn der Motor ins „Stottern“ gerät
    • Wie beurteilt man die Schwere von Herzinsuffizienz?
    • Richtig verbunden: Übermittlung von Herzdaten mit Telekardiologie
    • Geringe Nutzung von Medikamentefreisetzenden Stents
    • Standpunkte: Schlagende Argumente
    • Zweites Gesprächsforum für Patientenvertreter und Aktion Meditech
    • Meditech-Quiz
    herunterladen
  • Newsletter 1.9.2004

    Ausgabe 06 | 2004

    Ausgabe 06 | 2004
    • Aktuelle Studien: Schwere Herzinsuffizienz ist kein Todesurteil
    • Patienten berichten: Leben nach der CRT-Implantation
    • Kommt die Forschung beim Patienten an?
    • Report: Medien-Seminar
    • Mehr Luft für COPD-Patienten
    • Veranstaltungstermine und Quiz
    herunterladen
  • Newsletter 1.6.2003

    Ausgabe 01 | 2003

    Ausgabe 01 | 2003
    • Erfolgreich im Kampf gegen den Plötzlichen Herztod
    • Patienten berichten: „Ich bin hier – ich lebe!“
    • Wie schwache Herzen besser im Takt bleiben
    • Standpunkte: Wieviel ist ein Leben wert?
    • Das Herz von Roland Koch
    • Meditech-Quiz
    herunterladen

Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter