18.09.2019

Schwangerschaftsabbrüche: Liste steigt auf 215 Ärzte an

Berlin – Die Liste der Ärzte, die Schwangerschaftsabbrüche durchführen, ist nun mehr als doppelt so lang. Inzwischen seien 215 Mediziner auf der Liste eingetragen, informiert die Bundesärztekammer (BÄK). Sie veröffentlicht und aktualisiert die Übersicht im Auftrag des Gesetzgebers. Sie wolle den Aufbau voranbringen.

Anders als noch zu Beginn des Registrierungsverfahrens Ende Juli seien nun Einträge aus allen Bundesländern vertreten. Dazu gehören neben ambulanten Einrichtungen auch Krankenhäuser, die diese Eingriffe vornehmen. Die Übersicht befinde sich im Aufbau. „Sie wird in einem Work-in-progress-Verfahren kontinuierlich erweitert“, so die BÄK. Es gebe zahlreiche weitere Anträge zur Aufnahme in die Liste, die derzeit ein Verifizierungsverfahren durchlaufen und bei der nächsten Aktualisierung ergänzt würden. Auch sei die Suche für Frauen, die einem Abbruch vornehmen lassen wollen, nun nach Postleitzahlen, Orten oder Fremdsprachen möglich.

Die Aufnahme in die Liste ist für Ärzte und Einrichtungen freiwillig, die Registrierung dauere nur drei Minuten. Die BÄK wolle mit weiterer Berichterstattung den Aufbau der Übersicht voranbringen. Mit Beginn des Registrierungsverfahrens standen 87 Ärzte aus wenigen Bundesländern auf der Liste. Es gab Kritik an Umfang und Inhalt der Liste sowie die Befürchtung, die veröffentlichten Ärzten würden an den Pranger gestellt.
Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter