18.06.2019

Neuer Ärztepräsident fordert Geschlossenheit

Münster – Die Bundesärztekammer (BÄK) hat einen neuen Präsidenten: Im dritten Wahlgang setzt sich Dr. Klaus Reinhardt gegen Dr. Martina Wenker durch. Der 59-jährige Hausarzt aus Bielefeld und Vorsitzende des Hartmannbundes tritt die Nachfolge von Prof. Frank Ulrich Montgomery an.

Neuer Ärztepräsident fordert Geschlossenheit„Wir dürfen die Selbstverwaltung nicht zur Auftragsverwaltung des Staates verkommen lassen. Die Herausforderungen für unser Gesundheitswesen sind einfach zu groß, als dass wir sie der Politik allein überlassen können“, ruft der neue Präsident auf dem Ärztetag in Münster zur Geschlossenheit auf. Er wünscht sich ferner mehr Zeit für ärztliches Handeln. „Die Sicherstellung der dafür notwendigen Freiräume muss wieder Maßstab des gesetzgeberischen, aber auch des selbstverwaltenden Handelns werden.“ Dafür wolle er kämpfen. Bereits im Vorfeld der Wahl hat er sich gegenüber der Presseagentur Gesundheit gegen eine Einschränkung der ärztlichen Freiberuflichkeit ausgesprochen: „Das geht an die Wurzel unseres Selbstverständnisses und dagegen gilt es sich zu wehren.“ Die Digitalisierung sei eines der wichtigsten Zukunftsthemen. „Am Ende dürfen aber keine Algorithmen über Therapien entscheiden, sondern nur Ärztinnen und Ärzte“, betont der neue Präsident.
Dr. Dirk Heinrich, Vorsitzender des NAV-Virchow-Bundes, spricht von einem „historischen Moment“, denn: „Erstmals seit 41 Jahren steht mit Klaus Reinhardt ein niedergelassener Arzt und zudem ein Hausarzt an der Spitze der deutschen Ärzteschaft.“ Auch Ulrich Weigeldt, Bundesvorsitzender des Deutschen Hausärzteverband, begrüßt die Wahl: „Die integrative Rolle des Hausarztberufs spiegelt sich damit nun auch in einer zentralen Körperschaft der ärztlichen Selbstverwaltung wider.“ Via Twitter richtet das Bundesgesundheitsministerium Glückwünsche aus: „Freuen uns auf die Zusammenarbeit, um gemeinsam die Versorgung der Patienten besser zu machen.“
Reinhardt arbeitet seit 25 Jahren als niedergelassener Allgemeinmediziner. Er gehört dem BÄK-Vorstand seit vier Jahren an. Neue Vizepräsidentinnen sind Dr. Heidrun Gitter, Oberärztin für Kinderchirurgie und Kinderurologie im Klinikum Bremen-Mitte, und Dr. Ellen Lundershausen, niedergelassene HNO-Ärztin aus Erfurt.
Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter