24.07.2015

Mobiles Tele-Augen-Konsil in Pflegeheimen

Ingolstadt (pag) – Die Bayerische TelemedAllianz (BTA) und das Tele-Ophthalmologische Institut (TOI) wollen die augenärztliche Versorgung in Alten- und Pflegeheimen verbessern. Im Rahmen eines „Mobilen Tele-Augenkonsils“ haben im Juni die ersten Untersuchungen bei Bewohnern eines Altenheims in Ingolstadt stattgefunden.

Mobiles Tele-Augen-Konsil in Pflegeheimen„Gutes Sehen ist für alte Menschen ein Stück Lebensqualität und eine wichtige Voraussetzung dafür, auch im Alter aktiv zu bleiben“, sagt Dr. Siegfried Jedamzik, Geschäftsführer der BTA. Viele Bewohner von Alten- und Pflegeheimen seien aber nicht in der Lage, einen Augenarzt aufzusuchen. Diese Versorgungslücke schließt das „Mobile Tele-Augenkonsil“: Mit einer eingehenden mobilen Untersuchung der Augen vor Ort sollen ernsthafte Augenerkrankungen und schwerwiegende Sehminderungen verhindert werden. Dabei werden neben der Sehschärfe der Augeninnendruck, der -vorderabschnitt und der -hinterabschnitt dokumentiert und telemedizinisch von einem Facharzt befundet. Potenzielle Erblindungsursachen wie Glaukom (Grüner Star) oder Makuladegeneration (Erkrankung der Netzhaut) könnten so frühzeitig erkannt und behandelt werden. Ergibt sich bei der Untersuchung im Alten- oder Pflegeheim ein behandlungsbedürftiger Befund, behandeln nach Angaben der Initiatoren kooperierende Augenärzte und Allgemeinärzte den Patienten weiter. Dank moderner Informationstechnologien könnten auch sie auf die erhobenen Daten und Bilder zurückgreifen.
Die Untersuchungen in Alten- und Pflegeheimen werden im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege durchgeführt. Das Ministerium fördert das Projekt über eine Laufzeit von zwei Jahren. Jedamzik erhofft sich Erkenntnisse darüber, wie telemedizinisch unterstützte Untersuchungsmethoden langfristig in der Regelversorgung etabliert werden können. Daher werden demnächst auch Bewohner von Einrichtungen in Nürnberg untersucht. Mit weiteren bayerischen Heimen seien BTA und TOI im Gespräch. Bereits im März hat das „Mobile Tele-Augenkonsil“ den Bayerischen Innovationspreis Gesundheitstelematik erhalten.
Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter