18.11.2020

Vermischtes


  • 16.11.2016

    Umfrage: Mediziner werten Online-Arztbewertungen aus

    München – Arztbewertungen wie auf jameda.de werden von Medizinern und anderen Leistungserbringer des ambulanten Versorgungssektors ausgewertet, um Verbesserungsmaßnahmen für ihre Praxis abzuleiten. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage der Universität Erlangen-Nürnberg im Auftrag von jameda... Mehr
  • 16.11.2016

    DKOU 2016: Konservative Therapie muss besser vergütet werden

    Berlin – „Orthopädie und Unfallchirurgie werden zunehmend von Innovation und Hightech geprägt“, sagt Prof. Dr. Heiko Reichel, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädischen Chirurgie (DGOOC) auf der Pressekonferenz anlässlich des Deutschen Kongress für... Mehr
  • 17.10.2016

    Vertikal Scanner: Innovatives Bildgebungsverfahren an der Charité

    Berlin – An der Charité – Universitätsmedizin Berlin ist es jetzt möglich, mit einem Vertikal Scanner das Knochengerüst dreidimensional in einer aufrechten Position – im Stehen oder im Sitzen – abzubilden. Patienten werden dabei einer nur geringen Strahlendosis ausgesetzt.
    Anhand der... Mehr
  • 17.10.2016

    Neues Software-Cluster-Projekt gestartet

    Darmstadt – Acht Partner aus Deutschland, Österreich und Norwegen geben den Startschuss für das Projekt PERMIDES – Teil des Rahmenprogramms Horizon 2020 der Europäischen Union – bekannt. Es zielt darauf ab, Innovationen in der Biopharma-Branche durch Kooperationen mit IT-Unternehmen zu... Mehr
  • 17.10.2016

    Mikrozensus: 80.000 Menschen ohne Krankenversicherungsschutz

    Mikrozensus: 80.000 Menschen ohne Krankenversicherungsschutz Wiesbaden – 80.000 Menschen und damit 0,1 Prozent der Bevölkerung in Deutschland haben 2015 keine Krankenversicherung gehabt. Das ist ein Ergebnis des alle vier Jahre erhobenen Mikrozensus. Harald Weinberg, gesundheitspolitischer Sprecher der Linken, befürchtet eine weitaus höhere Dunkelziffer,... Mehr
  • 17.10.2016

    Wie kommen digitale Versorgungsprodukte in den Markt?

    Berlin – Gesundheits-Apps und andere digitale Versorgungsprodukte sollen in Risikoklassen eingeteilt und dann differenziert zugelassen werden. Das schlägt das IGES-Institut in einer Studie vor, die die Berliner Wissenschaftler im Auftrag der Techniker Krankenkasse (TK) erstellt haben.
    „Bisher... Mehr
  • 20.9.2016

    Apps: Hürden erschweren Transfer in den Versorgungsalltag

    Gütersloh – Der Markt für Gesundheits-Apps entwickelt sich dynamisch. Jedoch gibt es bislang nur wenige reguläre Angebote für Patienten im Versorgungsalltag. Dem Gesundheitssystem gelingt es noch nicht, systematisch innovative Anwendungen zu identifizieren und in die Versorgung zu... Mehr
  • 20.9.2016

    Bundesweit einheitliches IHE-konformes Dokumentenarchiv

    Hamburg – Die BG Kliniken – Klinikverbund der gesetzlichen Unfallversicherung führen deutschlandweit an ihren Standorten ein einheitliches IHE-konformes (Integrating the Healthcare Enterprise) Dokumentenarchiv ein. Mit dieser Plattform können die Einrichtungen verbundweit ihre... Mehr
  • 20.9.2016

    Neue Onlinesucht-Ambulanz gestartet

    Neue Onlinesucht-Ambulanz gestartet Berlin – OASIS lautet der Name einer neu eröffneten und vom Bundesgesundheitsministerium geförderten Onlinesucht-Ambulanz. „Wie Streetworker bei Drogensüchtigen holen wir die Internetabhängigen dort ab, wo ihre Sucht entstanden ist, nämlich im Netz selbst“, sagt Projektleiter Dr. Bert te... Mehr
  • 20.9.2016

    Aufbau von Krebsregistern läuft nur schleppend

    Berlin – Der Aufbau von klinischen Krebsregistern zur besseren Versorgung von Patienten kommt in den meisten der 16 Bundesländer nur schleppend voran. Zu diesem Ergebnis kommt ein im Auftrag des GKV-Spitzenverbandes erstelltes und jetzt vorgestelltes Gutachten.
    Neben fehlenden oder noch nicht... Mehr

Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter