26.06.2009

Alkoholmissbrauch: Neue Kampagne zur Prävention

Berlin - Der Verband der privaten Krankenversicherung e.V. (PKV) unterstützt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bei der Prävention von Alkoholmissbrauch bei Kindern und Jugendlichen mit jährlich 10 Millionen Euro.



Damit finanziert der PKV in den kommenden fünf Jahren die neue Kampagne „Alkohol? Kenn dein Limit.“ Mit der Kampagne wolle die BZgA im Kern 16- bis 20-Jährige ansprechen, da diese besonders viel und riskant Alkohol konsumieren. In einem ersten Schritt hat die Bundeszentrale einen TV-/Kinospot entwickelt, der auch in Diskotheken eingesetzt werden könne, um junge Menschen dort zu erreichen. Verschiedene Motive für Plakate und Anzeigen in Zielgruppenzeitschriften werden ebenfalls zur Kampagne gehören. Angesprochen werden sollen auch Erwachsene, die für junge Menschen Vorbilder sind. Damit reagiert die BZgA zusammen mit der PKV auf die Tatsache, dass riskanter Alkoholkonsum weit verbreitet und Aufklärung über einen verantwortungsvollen Umgang dringend notwendig sei.
„Die Drogenaffinitätsstudie der BZgA zum Suchtmittelkonsum junger Menschen zeigt deutlich, dass sich in neuerer Zeit ein sehr problematisches Trinkverhalten bei einem Teil Heranwachsender entwickelt hat“, erklärt Prof. Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. „Es handelt sich dabei um Trinkmuster, die zu lebensbedrohlichen Situationen führen können. Deshalb müssen wir die Angebote zur Alkoholprävention junger Menschen intensivieren und verstärken, da sie uns besonderen Anlass zur Sorge geben.“
Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter