16.12.2020

Politik aktuell


  • 20.5.2008

    Gesundheitsausgaben 2006: Rund 3.000 Euro pro Kopf und Jahr

    Berlin/Wiesbaden – Die Gesundheitsausgaben pro Bundesbürger lagen im Jahr 2006 im Durchschnitt bei 2.970 Euro, etwa 70 Euro höher als 2005. Laut Statistischem Bundesamt beliefen sich die Ausgaben für Gesundheit im Jahr 2006 auf insgesamt 245 Milliarden Euro. Dies war ein Anstieg um 5,7 Milliarden Euro gegenüber dem Vorjahr. Mehr
  • 24.4.2008

    Pflegebedürftigkeit: Reform der Reform steht an

    Berlin – Vor wenigen Wochen hat der Bundestag das Pflegeweiterentwicklungsgesetz verabschiedet. Doch laut Dieter Lang vom Bundesverband Verbraucherzentrale wird es schon bald eine neue Reform geben. Mehr
  • 24.4.2008

    Gesundheitsfonds: „Unsinniger Tumor“

    Berlin – Der Verband der Krankenversicherten Deutschlands (VKVD) hat auf einer Pressekonferenz den geplanten Gesundheitsfonds kritisiert. Dieser sei ein Kompromiss zu Lasten des Versicherten, so VKVD-Präsident Heinz Windisch. Mehr
  • 24.4.2008

    Elektronische Gesundheitskarte: Nachholbedarf bei den Heil- und Hilfsmittelrezepten

    Berlin – Die Politik will die elektronische Gesundheitskarte (eGK) möglichst rasch einführen, dabei sind Heil- und Hilfsmittelverschreibungen in der schönen neuen Telematikwelt noch eine gänzlich unbekannte Größe. Das wurde auf einer Veranstaltung des Bundesverbandes Medizintechnologie (BVMed) deutlich. Mehr
  • 19.3.2008

    Broschüre berichtet über Ärztefehler

    Berlin – Das Aktionsbündnis Patientensicherheit hat in Berlin eine bemerkenswerte Broschüre vorgestellt. Darin schildern Ärzte, Pfleger und Therapeuten Situationen, in denen ihnen Fehler unterlaufen sind. Zu den Autoren zählen unter anderem Prof. Peter Sawicki, Dr. Günther Jonitz und Dr. Leonhard Hansen. Mehr
  • 19.3.2008

    Vorerst keine Einschränkungen bei MRT

    Berlin/Brüssel – Patienten müssen vorerst nicht befürchten, in Zukunft nicht mehr oder nur noch eingeschränkt per Magnetresonanztomographie (MRT) untersucht werden zu können. Dr. Peter Liese, Europaabgeordneter (CDU) und Mitglied des Gesundheitsausschusses des Europäischen Parlaments, teilte mit, dass das Parlament beschlossen hat, das Inkrafttreten einer geplanten Richtlinie über physikalische Einwirkungen um vier Jahre zu verschieben. Mehr
  • 19.3.2008

    Nationalplan für seltene Erkrankungen gefordert

    Berlin/Wiesbaden – In Deutschland sind schätzungsweise vier Millionen Menschen von einer so genannten seltenen Erkrankung (SE) betroffen. Viele davon verlaufen schwer, schmerzhaft, gehen einher mit Behinderungen oder sind lebensbedrohlich. Und: Die Patienten sind meistens noch immer unzureichend versorgt. Mehr
  • 19.3.2008

    Kampagne soll Rückkehr in Krankenversicherung fördern

    Berlin – Noch immer leben in Deutschland rund 100.000 Menschen ohne Krankenversicherung, vor einem halben Jahr waren es noch rund 210.000. Von über 100.000, die in diesem Zeitraum in die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) zurückgekehrt sind, spricht das Bundesgesundheitsministerium. 3.300 Rückkehrer haben sich privat krankenversichert. Nun soll eine Kampagne das Verfahren beschleunigen. Mehr
  • 21.2.2008

    Häusliche Krankenpflege: Versorgung wird ausgeweitet

    Siegburg/Berlin – Gesetzlich versicherte Patienten können künftig auch außerhalb ihres Haushalts und ihrer Familie häusliche Krankenpflege in Anspruch nehmen. Das hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) entschieden. Mehr
  • 21.2.2008

    Bündnis will Einführung der Gesundheitskarte stoppen

    Berlin – Die Einführung der Gesundheitskarte bleibt weiter umstritten. Nach den Plänen der Bundesregierung und der Betreiberorganisation gematik soll die flächendeckende Einführung der e-Card am 1. April dieses Jahres beginnen.
    Vertreter von Ärzte- und Patientenorganisationen sowie Datenschützer und Bürgerrechtler haben sich nun zum Bündnis „Aktion: Stoppt die e-Card“ zusammengeschlossen. Sie wollen das Projekt auf den letzten Metern noch stoppen. Mehr

Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter