18.11.2020

Politik aktuell


  • 16.12.2014

    Versorgung mit Hilfsmitteln: Kostenreduktion statt Qualität

    Berlin – Bei der Hilfsmittelversorgung geht es zumeist nicht um eine Verbesserung der Versorgungsqualität, sondern darum, wie die Kosten reduziert werden können. Dies konstatiert der Qualitätsverbund Hilfsmittel (QVH) auf seinem Qualitätsforum 2014. Ein Beispiel hierfür seien die... Mehr
  • 16.12.2014

    Nationale Diabetes-Strategie: Union legt Entwurf vor

    Nationale Diabetes-Strategie: Union legt Entwurf vor Berlin - Die Arbeitsgruppe Gesundheit der CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat auf ihrer Klausurtagung über eine nationale Diabetes-Strategie beraten und einen ersten Entwurf vorgelegt.
    Das Papier sieht unter anderem vor, die derzeit vorrangig auf die Früherkennung eines manifesten Typ-2-Diabetes... Mehr
  • 16.12.2014

    Barrierefreie Arztpraxen: Grüne wollen verbindliche Kriterien

    Berlin - Das deutsche Gesundheitssystem ist nach Ansicht der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen nicht ausreichend auf behinderte Menschen eingestellt. Sie fordert in einem Antrag durchgreifende Verbesserung zugunsten Behinderter.
    So sei beispielsweise nur ein kleiner Teil der Praxen niedergelassener... Mehr
  • 24.11.2014

    Koalition will Hospiz- und Palliativversorgung ausbauen

    Koalition will Hospiz- und Palliativversorgung ausbauen Berlin – Die Bundesregierung will die Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland stärken. Das geht aus einem gemeinsamen Arbeitspapier von Bundesgesundheitsministerium, Union und SPD hervor.
    „Wir brauchen noch mehr schmerzlindernde Palliativmedizin und Hospizbetreuung“, erklärt... Mehr
  • 24.11.2014

    Größte Gesundheitsstudie Deutschlands startet

    Essen – Bundesforschungsministerin Johanna Wanka hat gemeinsam mit Svenja Schulze, Forschungsministerin des Landes Nordrhein-Westfalen, den Startschuss für die bisher größte medizinische Gesundheitsstudie Deutschlands gegeben, die „Nationale Kohorte“. Ab sofort sollen in allen 18... Mehr
  • 24.11.2014

    E-Health-Gesetz: Erster Entwurf noch in diesem Jahr

    Berlin – Die Bundesregierung plant, noch in diesem Jahr den Entwurf eines E-Health-Gesetzes vorzustellen. Erste Inhalte verrät Oliver Schenk vom Bundesgesundheitsministerium (BMG) auf dem 5. Nationalen Fachkongress Telemedizin.
    Das Gesetz soll nach Angaben des BMG-Abteilungsleiters unter anderem... Mehr
  • 24.11.2014

    Gutachten: Einheitliches Transplantationsregister verbessert Versorgung

    Berlin – Eine einheitliche Datenerhebung und -erfassung im Transplantationswesen nutzt Patienten. Das ist das Ergebnis des vom Bundesministerium für Gesundheit in Auftrag gegebenen „Fachgutachtens für ein Nationales Transplantationsregister“.
    „Das Gutachten zeigt, dass die Zusammenführung... Mehr
  • 23.10.2014

    Medizinprodukte: Regierung schiebt Nutzenbewertung an

    Berlin – Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) soll künftig neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden (NUB-Verfahren) mit Medizinprodukten der Risikoklassen IIb und III bewerten. Das geht aus dem Arbeitsentwurf des Versorgungsstärkungsgesetzes hervor.
    Kliniken, die neue Verfahren anwenden... Mehr
  • 23.10.2014

    Folgekosten: Ebola verursacht Millionenschäden

    Berlin - Die Ebola-Epidemie könnte in den betroffenen Ländern Westafrikas langfristige Kosten in Höhe von bis zu 500 Millionen US-Dollar nach sich ziehen. Diese Zahl nennen Experten im Bundestagsausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Mancher Politiker gesteht inzwischen... Mehr
  • 23.10.2014

    Brustkrebsfrüherkennung: Rawert will mehr Forschung und Transparenz

    Berlin – Bei der Brustkrebsfrüherkennung braucht es mehr Forschung sowie eine größere Transparenz der ausgewerteten Daten. Das hat die für Frauengesundheit im Deutschen Bundestag zuständige Abgeordnete Mechthild Rawert (SPD) in einer Rede im Europarat anlässlich des Berichts „Optimale... Mehr

Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter