21.08.2019

Studie: MedTech-Branche setzt auf Digitalisierung

Bonn – Lediglich 18 Prozent der MedTech-Unternehmen wollen im kommenden Jahr ihre Preise erhöhen. Das zeigt die internationale Global Pricing Study 2019 – Fokus MedTech der Strategie- und Marketingberatung Simon-Kucher & Partners. Ihr zufolge steht die Digitalisierung in der Branche hoch im Kurs.

Studie: MedTech-Branche setzt auf DigitalisierungDrei Viertel der Firmen haben in den letzten drei Jahren in Initiativen zur Digitalisierung ihrer Prozesse und Services investiert. Das erklärte Ziel von fast der Hälfte der Unternehmen ist in erster Linie die Kostensenkung und nicht speziell das Umsatz- und Gewinnwachstum. Trotzdem verzeichnen knapp 56 Prozent der Firmen durch die Digitalisierung einen positiven Einfluss auf ihre Umsatzleistung – eine Verbesserung gegenüber den Studienergebnissen aus 2017. Damals lag der Wert noch bei 21 Prozent. Nicht in der ganzen Branche haben sich allerdings digitale Verkaufsportale durchgesetzt: 23 Prozent verzichten darauf. Die Studie hat zudem herausgefunden, dass sich 72 Prozent der Unternehmen in einem Preiskampf befinden, „den sie entweder bewusst oder auch unbewusst selbst begonnen haben“.
Für ihre Global Pricing Study befragt Simon-Kucher & Partners nach eigenen Angaben regelmäßig Unternehmen weltweit aus verschiedenen Branchen zu ihren Wachstums-, Preissetzungs- und Digitalisierungsstrategien. An der diesjährigen Studie hätten rund 1.650 Unternehmen aus über 30 Ländern teilgenommen.
Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter