18.05.2020

MedTech aktuell – Information


  • 28.10.2013

    Hydroaktive Wundauflagen bieten 52 Prozent bessere Heilungschancen

    Hydroaktive Wundauflagen bieten 52 Prozent bessere Heilungschancen Friedrichshafen – Die Abheilungschance bei modernen Wundauflagen ist im Schnitt 52 Prozent besser als beim Einsatz traditioneller Verbandmittel. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie, die auf dem 1. Wund-DACH-Dreiländerkongress in Friedrichshafen vorgestellt wurde.
    Die Behandlung chronischer... Mehr
  • 28.10.2013

    BVMed veröffentlicht Infografik zum "langen Weg eines Medizinprodukts von der Idee bis zum Patienten"

    BVMed veröffentlicht Infografik zum "langen Weg eines Medizinprodukts von der Idee bis zum Patienten" Berlin. Mit einer neuen Infografik "Der lange Weg eines Medizinprodukts von der Idee bis zur Anwendung am Patienten" gibt der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) Einblicke in die Entwicklung, technische und klinische Prüfung, Zulassung und Marktüberwachung von Medizinprodukten. "Nur wenige... Mehr
  • 26.9.2013

    Zukunft der Gesundheit: Telemedizin in 15 Jahren Standard

    Zukunft der Gesundheit: Telemedizin in 15 Jahren Standard Hamburg – Deutschlands Bevölkerung altert, in der Folge steigen die Gesundheitskosten stark an. Eine bessere Früherkennung von Krankheiten und damit einhergehende Kostenkontrolle bietet die Telemedizin. Die Fernüberwachung von Patienten wird sich in spätestens 15 Jahren durchsetzen. Zu diesem... Mehr
  • 26.9.2013

    50 Jahre Kathetertechnologien bei Gefäßverengungen: "Medizintechnischer Meilenstein in der Patientenversorgung"

    50 Jahre Kathetertechnologien bei Gefäßverengungen: "Medizintechnischer Meilenstein in der Patientenversorgung" Berlin – Vor 50 Jahren fand die erste Behandlung einer Gefäßverengung mit einer Kathetertechnologie durch den US-amerikanischen Radiologen Charles Dotter statt. Dieser medizin-technische Meilenstein war "der Beginn einer Erfolgsgeschichte, die vom Ballonkatheter bis zu modernen... Mehr
  • 21.8.2013

    Depression: Hirn-Scan könnte Behandlungserfolg vorhersagen

    Berlin – Eine nuklearmedizinische Untersuchung könnte Psychiatern künftig helfen, die richtige Entscheidung zur Behandlung einer schweren Depression zu treffen. Die Untersuchung könnte nach Ansicht des Berufsverbands Deutscher Nuklearmediziner (BDN) die Behandlung von Menschen mit Depressionen... Mehr
  • 23.7.2013

    Rückenmarksstimulator gegen fortgeschrittene Herzschwäche

    Rückenmarksstimulator gegen fortgeschrittene Herzschwäche Herne – Etwa 1,8 Millionen Menschen in Deutschland leiden an einer Form der Herzinsuffizienz, auch als Herzschwäche bekannt. Eine Behandlung war bisher durch Medikamente und – nur für einen sehr geringen Teil der Patienten – mit Herz-Schrittmachern möglich. Neu ist der Einsatz eines... Mehr
  • 23.7.2013

    Telemedizin: Zweifel am schnellen Weg in die Regelversorgung

    Telemedizin: Zweifel am schnellen Weg in die Regelversorgung Berlin – Telemedizin muss in die Regelversorgung überführt werden. Das haben die Länderminister auf der 86. Gesundheitsministerkonferenz in Potsdam beschlossen. Dass sie es schnell in die Arztpraxis schaffen wird, daran zweifeln Experten. Gründe hat das viele.
    Ein „eklatantes Defizit“... Mehr
  • 23.7.2013

    GKV-Spitzenverband: Innovationen erst an Zentren erproben

    Berlin – „Innovative Verfahren gehören in die Hand von Experten an spezialisierten Zentren.“ Das verlangt Dr. Doris Pfeiffer, Vorsitzende des GKV-Spitzenverbandes, auf einer Pressekonferenz. Dort stellt der Verband seine Forderungen für die kommende Legislaturperiode vor.
    Wenn der... Mehr
  • 26.6.2013

    Urteil: PIP-Klagen zurecht abgewiesen

    Berlin – Ein Arzt, der zugelassene Medizinprodukte verwendet, muss diese nicht überprüfen. Dies hat das Landgericht Karlsruhe entschieden, wie die Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC) mitteilt.
    „Die Schadenersatz-Klagen der Patientinnen... Mehr
  • 26.6.2013

    Stroke-Einsatz-Mobil verbessert Schlaganfallversorgung

    Stroke-Einsatz-Mobil verbessert Schlaganfallversorgung Berlin – Mit einem Stroke-Einsatz-Mobil (STEMO) können deutlich mehr Schlaganfall-Betroffene wirksam und signifikant schneller therapiert werden. Dies ist das Ergebnis einer Studie der Charité - Universitätsmedizin Berlin mit 7.000 Patienten.
    Das STEMO ist ein Rettungsfahrzeug, das speziell... Mehr

Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter