24.09.2009

Warum nach dem Schlaganfall das Lernen oft schwer fällt

Berlin/Jena – Schlaganfallpatienten haben oft erhebliche Mühe, alltägliche Fähigkeiten wieder zu erlernen. Ein Forschungsprojekt in Jena will diesem eingeschränkten Lernen nun auf den Grund gehen. Am Ende sollen nach Möglichkeit auch neue Therapien stehen.



Das interdisziplinäre Projekt wird von Wissenschaftlern der Friedrich-Schiller-Universität und dem Universitätsklinikum Jena durchgeführt. Beteiligt sind zudem Partner vom Göttinger Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation. „Unser Ziel ist es, nicht nur den Ursachen für die eingeschränkte Lernfähigkeit des Gehirns nach einem Schlaganfall nachzugehen“, sagt Prof. Dr. Siegrid Löwel von der Universität Jena. „Langfristig geht es natürlich auch darum, neue Therapieansätze zu entwickeln, mit denen die Lernfähigkeit des Gehirns wiedererlangt werden kann.“ Ein vielversprechender Ansatz könnte sein, nicht nur die direkt am Schlag beteiligten Gehirnzellen genau zu untersuchen, erklärt Löwel. In einem Experiment mit Mäusen soll herausgefunden werden, wie auch weit voneinander entfernte Hirnregionen beim Lernen interagieren.
Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter