26.02.2009

Lancet: Schlaganfall-Studie ist wichtigste Veröffentlichung 2008

Berlin/Heidelberg – Die Herausgeber der renommierten medizinischen Fachzeitschrift „The Lancet“ haben die Schlaganfall-Studie European Cooperative Acute Stroke Study (ECASS3) zur wichtigsten medizinischen Veröffentlichung 2008 weltweit gekürt. Federführend ist der Neurologe Prof. Werner Hacke von der Neurologischen Universitätsklinik Heidelberg.



In der ECASS3 zeigen Hacke und seine Kollegen, dass bei einem akuten Schlaganfall die Therapie mit dem biotechnologisch hergestellten Enzym Alteplase auch noch drei bis viereinhalb Stunden nach Auftreten der ersten Symptome wirksam und sicher ist. Bislang konnte dies nur für einen Zeitraum von drei Stunden belegt werden, weshalb viele Schlaganfall-Patienten nach Einlieferung in die Klinik nicht mit dem Medikament behandelt wurden. Das könnte sich jetzt ändern: „Von diesem Studienergebnis könnten alleine in Deutschland mehrere tausend Patienten jährlich profitieren“, bemerkt Prof. Hacke. Aus sechs internationalen Studien unterschiedlicher medizinischer Forschungsrichtungen haben die Herausgeber des „The Lancet“ ECASS3 im Januar zum „Paper of the Year 2008“ gewählt. Auch die Deutsche Gesellschaft für Neurologie hebt den besonderen Stellenwert der Studie hervor und bezeichnet die Arbeit als größten Durchbruch in der Schlaganfall-Forschung der vergangenen zwölf Jahre.
Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter