20.03.2015

Kinderärzte für wegweisende Forschung ausgezeichnet

Berlin (pag) – In feierlichem Rahmen sind Ende Februar an der Charité - Universitätsmedizin Berlin zwei Kinderärzte mit dem Eva Luise Köhler Forschungspreis für Seltene Erkrankungen ausgezeichnet worden.

Das Team um Prof. Dr. Heymut Omran aus Münster erhält den mit 50.000 Euro dotierten Preis für die Arbeit zu den Ursachen der primären Cilien Dyskinesie, einer seltenen Lungenerkrankung bei Kindern. Der mit 15.000 Euro dotierte Anerkennungspreis für Nachwuchswissenschaftler geht an Dr. Stefan Lobitz von der Charité. Gemeinsam mit seinem Team plant er ein Projekt zur frühen Diagnostik einer seltenen angeborenen Bluterkrankung, der Sichelzellanämie.
„Mit dem Eva Luise Köhler Forschungspreis wollen wir herausragende und innovative Forschung im Bereich Seltener Erkrankungen gezielt vorantreiben. Das Leiden von Betroffenen soll gelindert und ihre Lebensqualität nachhaltig verbessert werden“, betont Eva Luise Köhler bei der Preisverleihung. In Deutschland leben rund vier Millionen Menschen mit Seltenen Erkrankungen. Bisher können nur wenige 100 von 6.000 bis 8.000 Erkrankungen behandelt werden. „Das Wissen zu vielen Seltenen Erkrankungen ist bisher unvollständig, es gibt weiterhin großen Forschungsbedarf“, erklärt Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka. Deshalb setze ihr Ministerium das Engagement auf diesem Gebiet fort und unterstütze insbesondere den Auf- und Ausbau effektiver Forschungsstrukturen. Gerade auf diesem Feld sei die gezielte Vernetzung von Experten unverzichtbar, um neue therapeutische Ansätze für bislang unheilbare Erkrankungen zu entwickeln, so Wanka weiter.
Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe unterstreicht: „Mit ihren Forschungsarbeiten schaffen die Preisträger nicht nur die Grundlage für eine verbesserte Versorgung, sondern auch dafür, das Verständnis für Menschen mit Seltenen Erkrankungen insgesamt zu steigern.“

Seit acht Jahren verleiht die Eva Luise und Horst Köhler Stiftung in Kooperation mit der ACHSE, dem Dachverband der deutschen Selbsthilfeorganisationen für Menschen mit Seltenen Erkrankungen, den Eva Luise Köhler Forschungspreis.
Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter