23.04.2018

Erste umfassende Darmflora-Untersuchung

Wildau – Mit einer weltweit erstmals umfassenden Darmflora-Analyse wollen Forscher von Biomes NGS die Gesundheitsvorsorge revolutionieren. Das Unternehmen stellt mittels biotechnologischer Verfahren fest, was im Darm schiefläuft, und gibt Empfehlungen, wie dort das Gleichgewicht wiederhergestellt werden kann.

Das siebenköpfige Team aus Bioinformatikern, Molekularbiologen, Marketing- und Vertriebsmitarbeitern um Geschäftsführer und Gründer Dr. Paul Hammer kann mit modernsten biotechnologischen Verfahren den Zustand der Darmflora bestimmen und im Ergebnis Menschen helfen, ihre Lebensqualität zu steigern. Unterstützt werden die Forscher des Start-ups vom Gründungsservice der Technischen Hochschule Wildau.
Der Darm ist eines der wichtigsten Organe. Gerät er ins Ungleichgewicht, geht es der betroffenen Person schlecht. Allein in Deutschland leiden mehr als 35 Millionen Menschen an Gewichts- oder Verdauungsproblemen. Diverse Volkskrankheiten wie Reizdarm, Fettleibigkeit und sogar Depressionen können die Folge einer gestörten Darmflora sein. Wissenschaftler der TH Wildau haben nun das Unternehmen Biomes NGS GmbH gegründet, um Betroffenen zu helfen. Die Lösung unter dem Namen INTEST.pro sei einfach, diskret und kostengünstig. Anhand einer stecknadelkopfgroßen Stuhlprobe könne die DNA nahezu aller Darmbakterien erfasst werden – herkömmliche Analysemethoden erreichten maximal 20 Prozent. So werde genau festgestellt, was im Darm schiefläuft, und es könnten Empfehlungen gegeben werden, wie der Betreffende seinen Darm wieder ins Gleichgewicht bringen kann.
Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter