18.11.2020

Diabetes: Tool hilft bei individueller Glukose-Auswertung

Stuttgart – Diabetespatienten können enorm von einem individualisierten Ernährungs- und Bewegungscoaching profitieren. Im Vorfeld des Weltdiabetestags am 14. November stellt die Deutsche Diabetes-Hilfe eine neue digitale Anwendung vor, die dabei helfen soll.

Diabetes: Tool hilft bei individueller Glukose-AuswertungMenschen mit Diabetes haben ganz unterschiedliche Faktoren, die sich neben der Ernährung auf die Stabilität ihres Stoffwechsels auswirken, zum Beispiel Schlaf oder Stress, erklärt Dr. Jens Kröger, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Diabetes-Hilfe. Zudem können Patienten nach einer definierten Mahlzeit sehr unterschiedliche Glukoseverläufe haben. Ähnliche Lebensmittel – z.B. Fertigmüsli und selbstgemachtes Müsli – können völlig unterschiedliche Glukoseverläufe auslösen, selbst die Reihenfolge, in der man Lebensmittel isst, kann sich laut Kröger auswirken. Bewegung senkt generell die Glukoselevel, aber nicht jede Sportart wirkt bei jedem Patienten gleich. Probiert man eine neue Sportart aus, können laut Kröger die Glukosewerte wegen des Stresses zunächst steigen. Auch die Tageszeit, zu der man aktiv ist, kann dazu führen, das Glukosewerte unterschiedlich stark gesenkt werden.

Bei all diesen Faktoren könne eine individualisierte Beratung helfen, sagt Kröger. Grundlage der Beratung soll die Auswertung der Daten des kontinuierlich Glukose messenden Systems (CGM) sein, dass viele Diabetespatienten nutzen. Mithilfe des Tools Zucker-Check, das Kröger und weitere Ärzte entwickelt haben, sollen die individuellen Glukosewerte anschaulich dargestellt und vergleichbar werden. Patienten können Nahrungsmittel, Mahlzeiten und Aktivitäten vergleichen.

Dies ermögliche den Nutzern, ein Verständnis für die Reaktionen des Körpers aufzubauen und dieses in das Management der Ernährung oder der Therapie einfließen zu lassen. Auch die behandelnden Diabetesteams erhielten dadurch die Möglichkeit, Ernährung- und Bewegungsempfehlungen zu unterstreichen und Menschen mit Diabetes individuell zu beraten und zu motivieren. Bisher hat erst ein Pharmaunternehmen, Abbott, das Tool für Nutzer seiner CGM-Systeme aufgenommen. Kröger hofft, dass weitere Firmen folgen.
Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter