18.11.2020

Forschung und Wissen


  • 22.2.2010

    Neues Zentrum für Seltene Erkrankungen

    Berlin/Tübingen – Besonders bei seltenen Erkrankungen ist der Weg von der Grundlagenforschung zur einsatzfähigen Therapie lang. In einem neuen Forschungs- und Behandlungszentrum in Tübingen soll der Wissenstransfer nun beschleunigt werden. Mehr
  • 22.2.2010

    Abwehrzellen lassen sich umprogrammieren

    Berlin – Forscher der Berliner Charité und des Rheumaforschungs-Zentrums haben entdeckt, dass Immunzellen ihre Abwehrhaltung ändern können. So wandeln sie sich beispielsweise vom Viren- zum Bakterien-Bekämpfer. Dies könnte neue Therapien ermöglichen. Mehr
  • 22.1.2010

    Magenschrittmacher bald Realität?

    Berlin – Elektrische Impulse werden seit langem genutzt, um die Herzfunktion zu steuern und zu stabilisieren. Peng Du, Doktorand an der neuseeländischen Universität von Auckland, hat dieses Verfahren auch für den Magen getestet. Am Ende der Forschung könnte ein Schrittmacher stehen. Mehr
  • 22.1.2010

    Chronisch Kranke haben hohes Depressionsrisiko

    Berlin/Bochum – Etwa ein Viertel aller Patienten mit Typ 2 Diabetes leiden unter Depression. Zu diesem Schluss kommt eine Untersuchung von Prof. Stephan Herpertz vom Universitätsklinikum Bochum. Er regt ein regelmäßiges Screening für chronisch Kranke an. Mehr
  • 21.12.2009

    Adhärenz: Patientenkommunikation ist lernbar

    Berlin – Chancen und Grenzen der Adhärenz diskutierten Experten auf einer Fachtagung in Berlin. Für den Bremer Hausarzt Dr. Günther Egidi stellt das Konzept einen radikalen Paradigmenwechsel dar. „Es geht darum zu erkunden, was der Patient will.“ Mehr
  • 21.12.2009

    „OP-Führerschein“ für mehr Patientensicherheit

    Berlin/Tübingen – Medizinstudenten sollen schon von Beginn ihrer ärztlichen Laufbahn an mit richtigem Verhalten im Operationssaal vertraut werden. Die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) unterstützt daher die Vergabe von „OP-Führerscheinen“.
    Mehr
  • 25.11.2009

    Depression: Medikament kann Therapieerfolg beschleunigen

    Berlin/Hamburg – Wenn eine antidepressive Therapie durch einen Cortisol-Hemmer unterstützt wird, kann sie deutlich schneller Wirkung zeigen. Das fanden Forscher am Hamburger Universitätsklinikum heraus und wurden dafür mit einem Preis ausgezeichnet. Mehr
  • 25.11.2009

    Wissenschaftler heilen dank Stammzellentherapie

    Berlin/Hannover – Kinderärzten der Medizinischen Hochschule Hannover ist es gelungen, mit Blutstammzellen die chronisch-entzündliche Darmerkrankung zu heilen. Bisher scheiterten viele Therapieversuche daran, dass die Ursachen unbekannt waren. Mehr
  • 25.11.2009

    Neue Technik hilft Schwerhörigen

    Berlin/Ilmenau – Wissenschaftler aus Ilmenau und Hannover haben mit einem neuartigen Hörgerät den „Innovationspreis Medizintechnik 2009“ gewonnen. Es überträgt die Klänge direkt in den Knochen des Gehörgangs. Mehr
  • 27.10.2009

    Familie hat bei Schmerzpatienten mehr Einfluss als Therapeuten

    Berlin – Das Verhalten des Partners kann über Wohl und Wehe von Schmerzpatienten mit entscheiden: Soziale Unterstützung hilft im Kampf gegen den Schmerz, übermäßige Besorgnis oder auch Bestrafung verschlimmern aber die Situation. Das haben Studien ergeben, die Spezialisten beim Deutschen Schmerzkongress in Berlin vorstellten. Mehr

Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter