18.11.2020

Forschung und Wissen


  • 26.9.2013

    Fehlzeiten-Report 2013: Alkohol und Tabak schaden Volkswirtschaft enorm

    Berlin – Die Zahl der Arbeitsunfähigkeitstage, die durch eingenommene Suchtmittel verursacht wurden, ist in den vergangenen zehn Jahren um rund 17 Prozent angestiegen. Das zeigt der Fehlzeiten-Report 2013 des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO). Der Schaden für die Volkswirtschaft ist... Mehr
  • 21.8.2013

    WHO setzt Zusammenarbeit mit PEI fort

    Genf/Langen - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) setzt die Zusammenarbeit mit dem Paul-Ehrlich-Institut (PEI) nach acht Jahren weiter fort. Es ist auch für die kommenden vier Jahre „WHO Kooperationszentrum für die Qualitätssicherung von Blutprodukten und In-vitro-Diagnostika“.
    Die erneute... Mehr
  • 21.8.2013

    Hohe Krankheitskosten durch Zigarettenkonsum

    München – Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München haben in einer Querschnittsanalyse ermittelt, welche volkswirtschaftlichen Kosten durch Zigarettenkonsum entstehen. Dazu nutzten sie erstmals eine bevölkerungsbasierte Berechnung. Das Ergebnis: Die Kosten des Rauchens sind deutlich höher... Mehr
  • 21.8.2013

    TK-Chef Baas zu Prävention: „6 Euro wären kein schlechter Betrag“

    TK-Chef Baas zu Prävention: „6 Euro wären kein schlechter Betrag“ Berlin – Krankenkassen sollten mehr Geld für Prävention ausgeben. Das hat Dr. Jens Baas, Vorstandsvorsitzender der Techniker Krankenkasse, anlässlich der Vorstellung einer Studie zum Bewegungsverhalten der Deutschen befürwortet. Er ist überzeugt: die Investition lohnt sich – unter... Mehr
  • 21.8.2013

    HTA-Bericht: Ergotherapie bei Demenz erfolgreich

    HTA-Bericht: Ergotherapie bei Demenz erfolgreich Berlin - Bei mittlerer bis schwerer Demenz wirkt eine an die Betroffenen angepasste Ergotherapie. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler, die im Auftrag des DIMDI die Wirksamkeit untersucht haben. Demnach kann Ergotherapie auch kostengünstiger sein als eine medikamentöse Behandlung.
    Die... Mehr
  • 23.7.2013

    Psychische Störungen: BMG startet Forschungsprojekte

    Berlin – Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) bringt fünf Forschungsprojekte auf den Weg, die zu einer besseren Versorgung von Menschen mit psychischen Störungen beitragen sollen.
    Um die Förderung hatten sich 42 Antragsteller beworben. Ausgewählt wurden die Projekte VERA –... Mehr
  • 23.7.2013

    Studie: 2030 sind 3,3 Millionen Deutsche pflegebedürftig

    Berlin – Deutschland wird bis 2030 Kapazitäten für voraussichtlich 3,3 Millionen Pflegebedürftige bereithalten müssen, prognostiziert der neue „Pflegeheim Rating Report 2013“. Das sei ein Anstieg um fast ein Drittel gegenüber heute.
    Durch die rasante Alterung der Bevölkerung würde bis... Mehr
  • 23.7.2013

    Forschung: Gesundheitsstudie soll Erkenntnis-Schatz bringen

    Forschung: Gesundheitsstudie soll Erkenntnis-Schatz bringen Berlin – Die größte medizinische Gesundheitsstudie, die es in Deutschland jemals gab, startet 2014: Über einen Zeitraum von 25 bis 30 Jahren soll die Nationale Kohorte insgesamt rund 200.000 Deutsche begleiten, um mehr über die Ursachen und Einflüsse bei Volkskrankheiten zu erfahren.
    Ab... Mehr
  • 23.7.2013

    Reha-Forschung: Gute Kommunikation steigert positive Effekte

    Berlin/Bad Rothenfelde – Rehabilitanden, die ihren Kontakt zum behandelnden Arzt oder Therapeuten sehr positiv einschätzen, profitieren mehr von einer Rehabilitation als Patienten, die diesen eher negativ bewerten. Dies ist das Ergebnis mehrerer Studien von Dr. Susanne Dibbelt vom Institut für... Mehr
  • 23.7.2013

    Institut für Gesundheitsforschung gegründet

    Berlin – Im Beisein von Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka ist in der Hauptstadt das „Berliner Institut für Gesundheitsforschung“ (BIG) eröffnet worden. Es soll die translationale Forschung verbessern, durch die wissenschaftliche Erkenntnisse schneller in die medizinische... Mehr

Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter