17.06.2020

Forschung und Wissen


  • 17.9.2012

    Schon leichte seelische Probleme können Leben verkürzen

    Berlin – Seelische Nöte gefährden die Gesundheit weit stärker als bisher bekannt. Selbst mäßige Probleme, die noch keiner Krankheit entsprechen, steigern das Sterberisiko deutlich um 20 Prozent, wie eine große britische Studie zeigt.
    Demnach schlagen Angst, Unzufriedenheit oder Schwermut auf... Mehr
  • 17.9.2012

    Blutdruck: Reaktionen auf Kaffee genetisch bedingt?

    München – Dass die Wirkung von Kaffee auf den Blutdruck individuell sehr unterschiedlich sein kann, ist einer aktuellen Studie zufolge möglicherweise genetisch bedingt. „Schwankungen der akuten Blutdruck-Reaktion auf Kaffee können zum Teil mit bestimmten Gen-Varianten (der... Mehr
  • 17.9.2012

    Krebs-Überlebensraten: Ost und West gleichen sich an

    Berlin – Zwei Jahrzehnte nach der Wiedervereinigung haben sich die Überlebensraten bei Krebs in Ost- und Westdeutschland weitgehend angeglichen. Das hat ein Team von Epidemiologen aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) und der Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister in... Mehr
  • 21.8.2012

    Organspende: Transparenz und Kontrolle sollen Vertrauen wieder herstellen

    Berlin – Eine intensivere Kontrolle von Warteliste und Organzuteilung soll das Vertrauen der Menschen in die Organspende wieder herstellen. Ein Mehraugenprinzip wird in der Transplantationsrichtlinie verankert. Das ist das Ergebnis eines Spitzengespräches der gemeinsamen Selbstverwaltung.
    In... Mehr
  • 21.8.2012

    Prostatakrebs: Viele Nebenwirkungen trotz besserer OP-Technik

    Berlin – Bei radikalen Prostatektomien wird in deutschen Krankenhäusern immer häufiger gefäß- und nervenerhaltend operiert: Der Anteil steigt von 30 Prozent (2005) auf aktuell 55 Prozent. Das ist ein Ergebnis des Krankenhausreports 2012, den die Barmer GEK in Berlin vorgestellt hat.
    Der... Mehr
  • 21.8.2012

    DMP: Studie sieht Diabetes-Patienten besser versorgt

    München – Patienten mit „Altersdiabetes“, die in ein spezielles Chronikerprogramm eingeschrieben sind, verursachen geringere Krankenhaus- und Arzneimittelkosten. Sie sind zudem besser versorgt. Das sind Ergebnisse einer von der AOK finanzierten Studie der Universität Heidelberg... Mehr
  • 20.7.2012

    Mammographie-Screening: BfS lässt deutsches Programm überprüfen

    Salzgitter – Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) lässt im Rahmen eines Forschungsvorhabens ab Juli 2012 federführend durch die Universität Münster überprüfen, wie wirksam das deutsche Mammographie-Screening-Programm die Brustkrebs-Sterblichkeit verringert.
    Seit 2009 können in... Mehr
  • 20.7.2012

    Volkskrankheiten auf der Spur: GWK beschließt Nationale Kohorte

    Berlin – Krebs, Diabetes, Herz-Kreislauf-Krankheiten, Demenz: Viele Volkskrankheiten geben immer noch Rätsel auf. Ursachen zu erforschen, Risikofaktoren zu finden und wirksame Vorbeugung zu betreiben soll mit der „Nationalen Kohorte“ leichter möglich sein. Die Gemeinsame... Mehr
  • 20.7.2012

    Report: Zu viel Mobilität kann psychisch krank machen

    Berlin – Gut zwei Tage im Jahr ist jeder Beschäftigte in Deutschland aufgrund einer psychischen Diagnose krankgeschrieben. Auch Pendeln zur Arbeit und häufige Wohnortwechsel können dafür Gründe sein, geht aus dem Gesundheitsreport 2012 der Techniker Krankenkasse (TK) hervor.
    Der Bericht der... Mehr
  • 20.7.2012

    Studie: Immer mehr Menschen adipös

    Berlin – In Deutschland leben immer mehr Menschen mit Adipositas. Das zeigen Ergebnisse der „Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland“ (DEGS), die das Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin veröffentlicht hat.
    Demnach gibt es zwar beim Anteil der Übergewichtigen (67,1 Prozent bei... Mehr

Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter