18.11.2020

Forschung und Wissen


  • 18.12.2013

    Mehr Herzinfarkte an Heiligabend

    Hamburg – An den Weihnachtstagen werden ein Drittel mehr Menschen wegen eines Herzinfarktes ins Krankenhaus eingeliefert als im Jahresdurchschnitt. Das zeigen aktuelle Krankenhaus-Daten der DAK-Gesundheit. Vor allem Männer sind betroffen, oftmals Heiligabend.
    Für die Untersuchung wurden bei der... Mehr
  • 18.12.2013

    Todesursachen: mehr Infektionen, Herz-Kreislauf am häufigsten

    Todesursachen: mehr Infektionen, Herz-Kreislauf am häufigsten Wiesbaden – Immer mehr Menschen sterben an Infektionen und parasitären Erkrankungen. Die Zahl der Todesfälle ist 2012 im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent gestiegen. Die meisten Menschen sterben aber immer noch an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung. Das teilt das Statistische Bundesamt in... Mehr
  • 18.12.2013

    Eine halbe Million Euro für Forschung zu Krankenhauskeimen

    Eine halbe Million Euro für Forschung zu Krankenhauskeimen Greifswald – Wissenschaftler der Universität Greifswald wollen den gefährlichen Krankenhauskeim Clostridium difficile genauer erforschen. Infektionen mit diesem Keim gelten als besonders schwer therapierbar. Das Wissenschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern fördert das auf drei Jahre... Mehr
  • 18.12.2013

    Krankenhauskosten deutlich gestiegen

    Krankenhauskosten deutlich gestiegen Wiesbaden – Die Gesamtkosten der Krankenhäuser sind 2012 deutlich gestiegen. Das hat das Statistische Bundesamt (Destatis) mitgeteilt. Demnach beliefen sich die Ausgaben insgesamt auf 86,8 Milliarden Euro. Ein Jahr zuvor waren es noch 83,4 Milliarden Euro.
    Umgerechnet auf rund 18,6 Millionen... Mehr
  • 18.11.2013

    Diabetes-Atlas: Große regionale Unterschiede – mehr Diabetiker im Osten

    Berlin – Die Zahl der Diabetiker ist zwischen 2008 und 2012 um 14 Prozent gestiegen. Bundesweit sind über sechs Millionen Menschen betroffen und damit rund 8 Prozent der gesetzlich Versicherten. Das geht aus Zahlen zur regionalen Verteilung von Diabetes Typ 1 und Typ 2 von der Barmer GEK und... Mehr
  • 18.11.2013

    Adipositas: Studie sieht langfristigen ökonomischen Nutzen für Schulungen

    Adipositas: Studie sieht langfristigen ökonomischen Nutzen für Schulungen Konstanz - Präventionsprogramme können die Behandlungskosten bei Diabetes mellitus Typ 2 und Folgeerkrankungen senken. Sie lohnen sich langfristig ökonomisch. Das zeigt eine Kosten-Nutzen-Analyse von Wissenschaftlern der Universität Konstanz für eine Adipositas-Schulung.
    Die... Mehr
  • 18.11.2013

    Studie: Schützen Allergien den Menschen vor Vergiftungen?

    Berlin – Für Allergiker ist das Gift einer Biene unter Umständen lebensbedrohlich. Jüngste Forschungsergebnisse lassen vermuten, dass eine solche Reaktion die überschießende Antwort des Immunsystems ist, die eigentlich den Organismus vor der Wirkung des Giftes schützen will. Die Studie wurde... Mehr
  • 18.11.2013

    Krebsversorgung: OECD fordert verbesserte Diagnosen und Behandlungen

    Krebsversorgung: OECD fordert verbesserte Diagnosen und Behandlungen Berlin/Paris - Frühere Diagnosen und bessere Behandlungsabläufe bei Krebs könnten jedes Jahr etwa 800.000 Menschen in Industrieländern das Leben retten. Darauf weist der Bericht „Cancer Care: assuring quality to improve survival“ der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und... Mehr
  • 18.11.2013

    Depression: Ein Drittel aller Schlaganfall-Patienten betroffen

    Berlin – Nach einem Schlaganfall leidet jeder dritte Patient an einer Depression. Eine frühzeitige Behandlung kann sie abschwächen oder sogar verhindern. Die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) empfiehlt anlässlich des Weltschlaganfalltags daher, alle Schlaganfall-Patienten frühzeitig auf... Mehr
  • 18.11.2013

    15,7 Millionen Operationen bei stationären Patienten im Jahr 2012

    15,7 Millionen Operationen bei stationären Patienten im Jahr 2012 Wiesbaden – Knapp 51 Millionen Operationen und medizinische Prozeduren gab es 2012 bei stationären Patienten. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 3,3 Prozent mehr als 2011.
    Nicht berücksichtigt wird dabei jedoch, ob der Zuwachs durch Veränderungen des... Mehr

Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter