24.10.2019

Forschung und Wissen


  • 28.4.2010

    Neues Register für innovative Katheteroperationen

    Berlin/Düsseldorf – Im Frühsommer startet die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK) ein neues Register, das Daten zu neuartigen Katheteroperationen aufnehmen soll. Die Verfahren sind eine schonende Alternative zu herkömmlichen Herzklappen-Operationen. Mehr
  • 26.3.2010

    Uni Heidelberg eröffnet innovatives Behandlungszentrum

    Berlin/Heidelberg – Übergewicht ist ein wesentlicher Risikofaktor für viele chronische Erkrankungen. Um es effizienter behandeln zu können, hat die Universität Heidelberg ein interdisziplinäres Zentrum eröffnet. Mehr
  • 22.2.2010

    Sonographie bringt hohen Nutzen

    Berlin/Wiesbaden – Ultraschall ist universell einsetzbar, schnell verfügbar und hat bedeutenden Einfluss auf die Therapie. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Regensburg. In zehn Prozent der Fälle hat die Sonographie den Behandlungspfad verändert. Mehr
  • 22.2.2010

    Neues Zentrum für Seltene Erkrankungen

    Berlin/Tübingen – Besonders bei seltenen Erkrankungen ist der Weg von der Grundlagenforschung zur einsatzfähigen Therapie lang. In einem neuen Forschungs- und Behandlungszentrum in Tübingen soll der Wissenstransfer nun beschleunigt werden. Mehr
  • 22.2.2010

    Abwehrzellen lassen sich umprogrammieren

    Berlin – Forscher der Berliner Charité und des Rheumaforschungs-Zentrums haben entdeckt, dass Immunzellen ihre Abwehrhaltung ändern können. So wandeln sie sich beispielsweise vom Viren- zum Bakterien-Bekämpfer. Dies könnte neue Therapien ermöglichen. Mehr
  • 22.1.2010

    Magenschrittmacher bald Realität?

    Berlin – Elektrische Impulse werden seit langem genutzt, um die Herzfunktion zu steuern und zu stabilisieren. Peng Du, Doktorand an der neuseeländischen Universität von Auckland, hat dieses Verfahren auch für den Magen getestet. Am Ende der Forschung könnte ein Schrittmacher stehen. Mehr
  • 22.1.2010

    Chronisch Kranke haben hohes Depressionsrisiko

    Berlin/Bochum – Etwa ein Viertel aller Patienten mit Typ 2 Diabetes leiden unter Depression. Zu diesem Schluss kommt eine Untersuchung von Prof. Stephan Herpertz vom Universitätsklinikum Bochum. Er regt ein regelmäßiges Screening für chronisch Kranke an. Mehr
  • 21.12.2009

    Adhärenz: Patientenkommunikation ist lernbar

    Berlin – Chancen und Grenzen der Adhärenz diskutierten Experten auf einer Fachtagung in Berlin. Für den Bremer Hausarzt Dr. Günther Egidi stellt das Konzept einen radikalen Paradigmenwechsel dar. „Es geht darum zu erkunden, was der Patient will.“ Mehr
  • 21.12.2009

    „OP-Führerschein“ für mehr Patientensicherheit

    Berlin/Tübingen – Medizinstudenten sollen schon von Beginn ihrer ärztlichen Laufbahn an mit richtigem Verhalten im Operationssaal vertraut werden. Die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) unterstützt daher die Vergabe von „OP-Führerscheinen“.
    Mehr
  • 25.11.2009

    Depression: Medikament kann Therapieerfolg beschleunigen

    Berlin/Hamburg – Wenn eine antidepressive Therapie durch einen Cortisol-Hemmer unterstützt wird, kann sie deutlich schneller Wirkung zeigen. Das fanden Forscher am Hamburger Universitätsklinikum heraus und wurden dafür mit einem Preis ausgezeichnet. Mehr

Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter