18.11.2019

Forschung und Wissen


  • 24.4.2013

    Verlauf von Herz-Kreislauf-Erkrankungen wird berechenbarer

    Berlin – Wissenschaftlern der Charité - Universitätsmedizin Berlin ist es gelungen vorherzusagen, wie groß die Wahrscheinlichkeit für einen Herz-Kreislauf-Patienten ist, innerhalb von drei Monaten einen Herzinfarkt, Hirninfarkt oder Arterienverschluss zu erleiden. Dieses Wissen kann... Mehr
  • 24.4.2013

    Forscher identifizieren Brustkrebsmarker im Blut

    Aachen - Aachener Wissenschaftler haben zwei so genannte Tumorsuppressor-Gene identifiziert, die sich mit einem speziellen Verfahren als Brustkrebsmarker im Blut nachweisen lassen. Ziel ist es, Brustkrebs früh und möglichst schonend zu diagnostizieren. Die Ergebnisse einer ersten Studie wurden in... Mehr
  • 24.4.2013

    Brustkrebs: Ultraschall entdeckt „Intervallkarzinome“

    Bonn – Zwischen zwei Röntgen-Reihenuntersuchungen zur Früherkennung von Brustkrebs wachsen bei einigen Frauen Tumore heran, die im Röntgenbild nicht diagnostizierbar waren. Mittels Ultraschall könnten Ärzte viele dieser Intervallkarzinome schon vor dem nächsten Screening entdecken und... Mehr
  • 26.3.2013

    WHO: Frauen leben länger, Arme sterben früher

    Kopenhagen/London – Die Bevölkerung in Europa lebt im Schnitt immer länger. Die Menschen im Osten schneiden jedoch schlechter ab als die im Westen, Frauen besser als Männer, Arme schlechter als Reiche. Das geht aus dem Europäischen Gesundheitsbericht 2012 der Weltgesundheitsorganisation WHO... Mehr
  • 26.3.2013

    Programme gegen Infektionen in Krankenhäusern gefordert

    Wiesbaden - In Deutschland erkranken jährlich bis zu 600.000 Patienten an Krankenhauserregern. Schlimmstenfalls können sie zum Tod führen. Studien zeigen, dass sich bis zu 40 Prozent der Infektionen vermeiden lassen. Im Vorfeld des 119. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin... Mehr
  • 26.3.2013

    Multiple Sklerose: Prävalenz höher als bisher angenommen

    Berlin – Die Anzahl der Menschen, die in Deutschland an Multipler Sklerose (MS) erkrankt sind, ist deutlich größer als bisher angenommen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die Diagnose- und Verordnungsdaten von Versicherten in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ausgewertet... Mehr
  • 26.3.2013

    DGE: Viele Schilddrüsen-Operationen vermeidbar

    Düsseldorf – In Deutschland wird häufiger an der Schilddrüse operiert als in allen anderen westlichen Ländern. Zu oft betroffen sind vor allem Patienten mit einem durch Jodmangel entstandenen Kropf, betont die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) im Vorfeld des 56. Symposiums der... Mehr
  • 26.3.2013

    Schmerztherapie: Studie zeigt Defizite bei kleineren Operationen

    Jena – In deutschen Krankenhäusern gibt es Defizite in der Schmerzbehandlung. Das zeigt eine neue Studie mit mehr als 50.000 Patientendaten aus 105 Kliniken. Probleme gibt es demnach vor allem bei kleineren Eingriffen.
    Während demnach einige der großen Eingriffe wie Lungen-, Magen- oder... Mehr
  • 26.3.2013

    Prostatakrebs: Genetische Ursachen entdeckt

    Berlin – Prostatakrebs ist eine Erkrankung des höheren Lebensalters, doch etwa zwei Prozent aller Fälle treten bei Männern unter 50 Jahren auf. Ein deutsches Forschungskonsortium hat nun entdeckt, dass die Erkrankungen in frühen und die in späteren Lebensjahren unterschiedliche molekulare... Mehr
  • 26.2.2013

    Krebs immer häufiger Todesursache

    Wiesbaden – Die Menschen in Deutschland sterben immer häufiger an Krebs. Das ist Zahlen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) zum Weltkrebstag am 4. Februar zu entnehmen.
    Demnach erlagen 2011 rund 26 Prozent aller Verstorbenen (852.328) einem Krebsleiden. Die Krankheit bleibt damit zwar nach... Mehr

Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter