18.11.2019

Forschung und Wissen


  • 26.3.2014

    Jeder Achte arbeitet im Gesundheitswesen

    Wiesbaden – Jeder achte Beschäftigte in Deutschland ist im Jahr 2012 im Gesundheitswesen tätig gewesen. Insgesamt sind das rund 5,2 Millionen Menschen, teilt das Statistische Bundesamt mit.
    Im Vergleich zum Vorjahr sind das rund 95.000 Arbeitskräfte (+ 1,9 Prozent) und zum Jahr 2000 sogar rund... Mehr
  • 26.3.2014

    Strukturschwache Regionen: Diabetes und Adipositas treten häufiger auf

    Berlin – Menschen, die in sozioökonomisch benachteiligten Regionen leben, sind häufiger von Typ-2-Diabetes und Fettleibigkeit (Adipositas) betroffen. Dies zeigt eine aktuelle Datenanalyse von Wissenschaftlern des Helmholtz Zentrums München und des Robert Koch-Instituts (RKI) in Berlin.
    In einer... Mehr
  • 26.3.2014

    Befragung: Versorgungslücken am Lebensende

    Befragung: Versorgungslücken am Lebensende Berlin – Mehr als jeder fünfte Deutsche, der bereits einen Sterbenden begleitet hat, stuft die Versorgung als schlecht ein. Das zeigt eine repräsentative Bevölkerungsumfrage der Stiftung Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP). Die Stiftung sieht dringenden Handlungsbedarf.
    „Eine gute... Mehr
  • 20.2.2014

    Umfrage: Abnehmendes Wohlbefinden, stabiler Gesundheitsindex

    Bonn – Die generelle Zufriedenheit und das Wohlbefinden der Deutschen haben leicht abgenommen. Nach nunmehr drei Befragungszyklen im Rahmen des Deutschen Gesundheitsmonitors zeigt sich der Gesundheitsindex mit einem Wert von 6,8 auf einer Skala von 1 bis 10 dagegen stabil.
    In der Detailanalyse der... Mehr
  • 20.2.2014

    Studie: Bluttest zum frühzeitigen Krebs-Nachweis erfolgreich

    Studie: Bluttest zum frühzeitigen Krebs-Nachweis erfolgreich Tübingen - Bei Krebserkrankungen hängt die Heilungschance von einer frühen Diagnosestellung ab. Ärzte und Wissenschaftler um den Tübinger Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen Dr. Martin Grimm konnten jetzt zeigen, dass mit einem neuartigen Bluttest der Nachweis von Mundhöhlen-, Prostata- und... Mehr
  • 20.2.2014

    Studie: Krebsüberleben hängt vom Wohnort ab

    Heidelberg – Ob Patienten Krebs überleben, hängt von den sozioökonomischen Bedingungen ihres Wohnorts ab. Das haben Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) erstmals für Deutschland ermittelt. Sie haben dafür die Daten von einer Million Patienten ausgewertet.
    Die Forscher... Mehr
  • 20.2.2014

    TK-Studie: Coaching hilft Schwerkranken und spart Kosten

    TK-Studie: Coaching hilft Schwerkranken und spart Kosten Berlin – Telefon-Coaching kann schwerkranke Menschen gesünder machen. Das zeigt eine aktuelle Studie im Auftrag der Techniker Krankenkasse (TK). Mehr als 35.000 Diabetiker, Herzkranke und Bluthochdruckpatienten hat die TK über mehrere Monate telefonisch begleitet. 81 Prozent davon waren... Mehr
  • 27.1.2014

    Schwarzer Hautkrebs: Immuncocktail lässt Tumoren schrumpfen

    Heidelberg – Wie wird das Immunsystem schlagkräftiger gegen Krebs? Heidelberger Wissenschaftler sind der Antwort auf diese Frage näher gekommen. Sie haben die Natürlichen Killerzellen des Immunsystems mit Hilfe eines Cocktails aus verschiedenen Botenstoffen so gestärkt, dass diese Tumoren... Mehr
  • 27.1.2014

    Umfrage: Krankenhausfusionen nahezu unausweichlich

    Umfrage: Krankenhausfusionen nahezu unausweichlich Hamburg – 54 Prozent der Geschäftsführer und Träger von Krankenhäusern erwarten eine Fusion ihrer Klinik in den nächsten fünf bis zehn Jahren. Das ist das Ergebnis einer qualitativen Befragung führender Krankenhausvertreter kommunaler und konfessioneller Häuser durch das... Mehr
  • 27.1.2014

    Report: Rückenschmerzen sorgen für die meisten Ausfalltage

    Report: Rückenschmerzen sorgen für die meisten Ausfalltage Berlin – Mit über einem Viertel der Fehltage sind die Muskel- und Skeletterkrankungen der häufigste Grund für Arbeitsunfähigkeit (AU) unter den BKK Pflichtmitgliedern in Deutschland. Ein Großteil der Betroffenen leidet unter Rücken- und Wirbelsäulenerkrankungen (Frauen 46,9 Prozent; Männer... Mehr

Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter