16.01.2020

Forschung und Wissen


  • 26.10.2015

    Leitlinien: Ärzte erwarten Aufnahme von therapieunterstützenden Apps

    Berlin - 43,8 Prozent der Ärzte in Deutschland gehen davon aus, dass therapieunterstützende Apps innerhalb der nächsten zehn Jahre in die Leitlinien aufgenommen werden. Zu diesem Ergebnis kommt die eHealth-Studie 2015 aus der Studienreihe „Ärzte im Zukunftsmarkt Gesundheit“ der Stiftung... Mehr
  • 26.10.2015

    Klinikaufenthalt: 38 Prozent der Patienten wurden operiert

    Klinikaufenthalt: 38 Prozent der Patienten wurden operiert Berlin – Mehr als ein Drittel der Menschen, die stationär im Krankenhaus behandelt wurden, sind im vergangenen Jahr auch operiert worden. Das hat das Statistische Bundesamt (Destatis) mitgeteilt.
    Von den 2014 insgesamt 18,5 Millionen stationär behandelten Patienten waren dies rund sieben... Mehr
  • 26.10.2015

    Zi: Immer mehr Patienten in Notfallambulanzen

    Berlin – Die Patientenzahlen in den Notfallambulanzen von Kliniken sind nach dem Wegfall der Praxisgebühr im Jahr 2013 sprunghaft angestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) in einer aktuellen Auswertung.
    Demzufolge suchten 2013, dem ersten... Mehr
  • 25.9.2015

    Technischer Quantensprung für Prostata-Patienten

    Technischer Quantensprung für Prostata-Patienten Tübingen – Krebs sofort operieren oder vorerst abwarten? Bei dieser Entscheidung soll ein neuer Biopsie-Roboter die Ärzte unterstützen. Mit seiner Hilfe sollen Mediziner ein Prostatakarzinom präziser betrachten und besser biopsieren können.
    Um die Prostata genauer darstellen zu können,... Mehr
  • 25.9.2015

    Neue PET-Untersuchung spürt Metastasen früher auf

    Berlin – Eine neue Variante der Positronen-Emissions-Tomographie (PET) kann Prostatakrebszellen überall im Körper aufspüren und damit einen Rückfall nach der Operation frühzeitig erkennen. Für Betroffene könnten sich daraus nach Einschätzung des Berufsverbandes Deutscher Nuklearmediziner... Mehr
  • 25.9.2015

    Studie: Niedrigeres Geburtsgewicht führt zu erhöhter Fettmasse im Alter

    London – Ein niedriges Geburtsgewicht steht in einem signifikanten Zusammenhang mit einer erhöhten Fettmasse im Alter. Das fand eine Studiengruppe des Cardiovascular Research Institute Basel heraus. Sie hatte bei 1.774 Probanden den Zusammenhang zwischen Geburtsgewicht und Körperzusammensetzung... Mehr
  • 25.9.2015

    Forscher steuern Exoskelett durch Gedankenkraft

    Forscher steuern Exoskelett durch Gedankenkraft Berlin – Wissenschaftlern der Korea University und der Technischen Universität Berlin (TU Berlin) ist es gelungen, ein Exoskelett als Gehhilfe mittels Brain Computer Interface (BCI) zu steuern. Die Resultate der Studie werden im Journal of Neural Engineering publiziert.
    „Wir wollen mit unserer... Mehr
  • 18.8.2015

    Lungenkrebs: Stereotaktische Bestrahlung als Alternative zur Operation

    Berlin (pag) – Die stereotaktische ablative Radiotherapie (SABR) hat in klinischen Studien bei Lungenkrebs im Frühstadium bessere Ergebnisse erzielt als eine Operation. Dabei handelt es sich um eine Technik, die eine millimetergenaue Bestrahlung von Tumoren ermöglicht. Die Deutsche Gesellschaft... Mehr
  • 18.8.2015

    Nanoskopie: Forscher schießen 1.000 Bilder pro Sekunde

    Nanoskopie: Forscher schießen 1.000 Bilder pro Sekunde Heidelberg (pag) – Forscher um den Chemie-Nobelpreisträger Stefan Hell haben am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) die Aufnahmegeschwindigkeit der hochauflösenden optischen STED-Nanoskopie (Stimulated Emission Depletion) extrem gesteigert. Ihre in „Nature Methods“ publizierten... Mehr
  • 18.8.2015

    Studie zu Schlaganfall-Risiko: Passivrauchen ist gefährlich

    Gütersloh (pag) – Raucher erleiden häufiger Schlaganfälle, das ist bekannt. Eine neue US-Studie zeigt jetzt auch, wie gefährlich das Passivrauchen ist. Darauf hat die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe aufmerksam gemacht.
    Im Rahmen der „Reasons for Geographic and Racial Differences in... Mehr

Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter