18.11.2019

Forschung und Wissen


  • 15.11.2016

    Studie zu Big Data im Krankenversicherungsmarkt

    Leipzig – Wissenschaftler des Fraunhofer IMW (Internationales Management und Wissensökonomie) und der Universität Leipzig haben mit den Gesundheitsforen Leipzig die Relevanz von Big Data für den Krankenversicherungsmarkt untersucht. 38 Prozent der 151 Befragten geben an, Big-Data-Technologien... Mehr
  • 15.11.2016

    Umfrage: 61 Prozent würden Daten der Forschung zur Verfügung stellen

    Umfrage: 61 Prozent würden Daten der Forschung zur Verfügung stellen Hamburg – Sechs von zehn Menschen in Deutschland (61 Prozent) sind bereit, ihre persönlichen Gesundheits- und Fitnessdaten wie Blutdruck, Puls oder Sportaktivität für Forschungszwecke anonymisiert zur Verfügung zu stellen. Das zeigt eine Forsa-Umfrage im Auftrag der Techniker Krankenkasse... Mehr
  • 15.11.2016

    E-Health: Probleme und Potenziale aus Ärztesicht

    E-Health: Probleme und Potenziale aus Ärztesicht Hamburg (pag) – Das größte Problem bei der fortschreitenden Digitalisierung des Arztberufs ist aus Sicht der Mediziner die unausgereifte praktische Umsetzung. Dies zeigt die Studie „Ärzte im Zukunftsmarkt Gesundheit 2016“, die die Stiftung Gesundheit veröffentlicht hat.
    Das am... Mehr
  • 15.11.2016

    Studie „Weiterentwicklung der E-Health-Strategie“

    Berlin – Die Studie „Weiterentwicklung der E-Health-Strategie“ umfasst eine Bestandsaufnahme zur Frage, wie die zunehmende Digitalisierung für neue Versorgungsstrukturen und -abläufe im Gesundheitswesen genutzt werden kann. Auftraggeber der Studie ist das Bundesministerium für Gesundheit... Mehr
  • 15.11.2016

    Gesetzlich Versicherte unzufrieden mit dem Gesundheitswesen

    Dortmund – Die Zufriedenheit gesetzlich Krankenversicherter mit den Kosten für die Gesundheitsversorgung ist deutlich gesunken. Im Vergleich zum Vorjahr ist sie um 8 Prozent auf 60 Prozent gefallen. Dies ist ein Ergebnis der repräsentativen und kürzlich veröffentlichten Continentale-Studie... Mehr
  • 15.11.2016

    Ärztemonitor: 91 Prozent der Niedergelassenen sind zufrieden

    Berlin – Die Ergebnisse des 3. Ärztemonitors zeigen, dass die Mehrheit der niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten zufrieden ist. Knapp 11.000 Mediziner und Therapeuten befragte das Institut für angewandte Sozialwissenschaft (infas) zu Themen rund um die Praxis. Auftraggeber sind die... Mehr
  • 15.11.2016

    Querschnittsgelähmter kann durch Chips Berührungen spüren

    Pittsurgh/USA – US-amerikanische Wissenschaftler von der University of Pittsburgh haben einem 28-jährigen Querschnittsgelähmten einen Teil seiner körperlichen Gefühle zurückgegeben. Der seit zehn Jahren gelähmte Mann konnte Berührungen an einer Handprothese spüren und den jeweiligen... Mehr
  • 15.11.2016

    Patientenleitlinien: Ab sofort für Smartphones und Tablet-PC

    Patientenleitlinien: Ab sofort für Smartphones und Tablet-PC Berlin – Patienten und Interessierte können jetzt Informationen über Ursachen, Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen auch kostenfrei auf ihren Smartphones oder Tablets abrufen, teilt die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) mit.
    Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin... Mehr
  • 17.10.2016

    Wie kann ein Smartphone das Leben im Alter unterstützen?

    Gelsenkirchen – Gerade ältere Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind und für die Technik im Alltag eine sehr große Hilfe sein kann, nutzen diese nicht. Mit diesem „Dilemma der Techniknutzung“ befasst sich eine aktuelle Untersuchung aus dem Institut Arbeit und Technik (IAT – Westfälische... Mehr
  • 17.10.2016

    Geringere Komplikationsrate beim Einsatz von kardialen Geräten

    Geringere Komplikationsrate beim Einsatz von kardialen Geräten Berlin – Bei adipösen Herzpatienten ist die Implantation von kardialen Geräten genauso erfolgreich wie bei normalgewichtigen, die Komplikationsrate ist sogar geringer. Das zeigt eine Berliner Studie, die im Rahmen der von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) ausgerichteten Herztage... Mehr

Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter