24.10.2019

Forschung und Wissen


  • 21.8.2019

    PKV-Mehrumsatz: 54.000 Euro pro Praxis

    Köln – Die private Krankenversicherung (PKV) generiert 2017 für die Leistungserbringer einen Mehrumsatz von 13,23 Milliarden, rund 226 Millionen Euro mehr als 2016. Die Ausgaben belaufen sich auf 35,74 Milliarden, eine Steigerung um fast eine Milliarde. Diese Daten finden sich in der Studie... Mehr
  • 21.8.2019

    In die Haut tätowierte Sensoren helfen bei der Diagnostik

    In die Haut tätowierte Sensoren helfen bei der Diagnostik München – Forscher der Technischen Universität (TU) München haben Biosensoren in eine Modellhaut tätowiert. Die Sensoren aus chemischen Lösungen wechseln die Farbe, wenn sich der pH-Wert, der Glukosespiegel oder die Albuminkonzentration ändert. Diese Technik könne eine dauerhafte... Mehr
  • 21.8.2019

    Europäische Organ-on-Chip-Gesellschaft gegründet

    Stuttgart – Die neu gegründete European Organ on Chip Society (EUROoCS) bietet Wissenschaftlern und Experten diverser Disziplinen eine Plattform zum Austausch über die neue Technologie. Sie hat laut dem koordinierenden Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik (IGB) das... Mehr
  • 21.8.2019

    App unterstützt Behandlung von Kindern mit Ängsten

    App unterstützt Behandlung von Kindern mit Ängsten Bochum – Ein Forscherteam der Kinder- und Jugendpsychologie an der Ruhr-Universität Bochum (RUB) will untersuchen, wie wirksam eine frühe einmalige Behandlung bei spezifischen Ängsten von Kindern ist. Teil der Therapie ist eine personalisierte App. Sie hilft dabei, sich selbstständig an die... Mehr
  • 21.8.2019

    Geldanlagen: Kassen sind Spitzenreiter

    Köln – Die Krankenkassen unter Rechtsaufsicht des Bundesversicherungsamts (BVA) verfügen über Geldanlagen von 31,1 Milliarden Euro. Das ist das Ergebnis der jährlichen Abfrage, die das Amt an die bundesunmittelbaren Kranken-, Pflege-, Unfall- und Rentenversicherungsträger richtet. Stichtag... Mehr
  • 21.8.2019

    Berliner Forscher lassen Zähne nachwachsen

    Berlin – Wissenschaftler der TU Berlin lassen aus Zellen extrahierter Zähne neue wachsen. Mit einer besonderen Methode entwickeln sie die Zellen in den Embryonalzustand zurück und regen sie zur Zahnbildung an. Präklinische Test sind der nächste Schritt.
    Die Forscher um Dr. Roland Lauster,... Mehr
  • 12.7.2019

    Ein Roboter macht Skoliosebehandlung zum Spiel

    Dresden – Forscher an der Technischen Universität (TU) Dresden wollen die anstrengende Skoliosebehandlung für junge Patienten auflockern. Sie entwickeln einen einfühlsamen Therapieroboter, der dank Künstlicher Intelligenz (KI) auf die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen eingehen... Mehr
  • 12.7.2019

    Biokunststoff macht Schienen bequemer

    Biokunststoff macht Schienen bequemer Meschede/Potsdam – Schienen zur Fixierung von Knochenbrüchen könnten bald bequemer sein. Die Firma Kölle Kunststofftechnik aus Meschede hat eine Schiene aus formbarem Kunststoff entwickelt, der nachträglich Korrekturen ermöglicht und biologisch abbaubar ist. Das Material hat das Fraunhofer... Mehr
  • 12.7.2019

    Stammzelltransplantation: Routine steigert Überlebenschance

    Berlin – Je häufiger medizinische Teams Stammzelltransplantationen vornehmen, desto höher sind die Überlebenschancen für Patienten. Das teilt das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) nach der Prüfung der Evidenz für Mindestmengen dieser Indikation... Mehr
  • 12.7.2019

    Medizinische Fortbildung per VR und AR

    Wiesbaden – Wie können Virtuelle (VR) und Augmentierte Realität (AR) in der medizinischen Fortbildung eingesetzt werden? Welche Anforderungen müssen die Anwendungen erfüllen? Ein Forscherteam der Firma health&media aus Darmstadt und der Hochschule RheinMain Wiesbaden entwickelt mit Hilfe... Mehr

Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter