16.01.2020

Forschung und Wissen


  • 18.12.2017

    Krebsneuerkrankungen steigen stetig

    Krebsneuerkrankungen steigen stetig Berlin – Die Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland nimmt stetig zu. Das hat jetzt das Zentrum für Krebsregisterdaten (ZfKD) im Robert Koch-Institut mitgeteilt und schätzt, dass es im Jahr 2014 rund 476.000 Neuerkrankungen gab – 249.200 bei Männern und 227.000 bei Frauen.
    Zwischen 2004... Mehr
  • 18.12.2017

    Software ermöglicht frühe Diagnose bei Arterienverkalkung

    Software ermöglicht frühe Diagnose bei Arterienverkalkung Kaiserslautern – Bei einer Arterienverkalkung wird das Blut nicht mehr richtig durch die Adern gepumpt. Entsprechend steigt das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko. Informatiker der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) haben ein Computerprogramm entwickelt, mit dem die Verkalkung früher... Mehr
  • 18.12.2017

    Apps nicht zur Gewinnmaximierung nutzen

    Hannover – „Mit den neuen digitalen Möglichkeiten stehen wir vor einem Quantensprung in der Gesundheitskommunikation“, sagt die Präsidentin der Ärztekammer Niedersachsen (ÄKN), Dr. Martina Wenker, beim 1. Niedersächsischen Digitalgipfel Gesundheit.
    Um diese Chancen zu nutzen, gelte es,... Mehr
  • 18.12.2017

    Cannabis: Übersichtsarbeit offenbart Evidenzlücken

    Berlin – Eine Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) zu Nutzen und Risiken des Konsums von Cannabis belegt: Die Evidenz für den medizinischen Gebrauch ist dünn. Die Bundesärztekammer (BÄK) fordert mehr Forschung zu Cannabis-Medikamenten.
    „Wir wissen noch viel zu wenig... Mehr
  • 18.12.2017

    Staatshaftung für fremdsprachige Patienten?

    Münster – Die Finanzierung von Dolmetschern, die die Therapie von fremdsprachigen Patienten unterstützen, und die Schaffung einer „Staatshaftung“ als Absicherung für Ärzte, die häufig Menschen ohne ausreichende Deutschkenntnisse behandeln – das sind die jetzt aufgestellten Forderungen... Mehr
  • 18.12.2017

    Studie: Es gibt mehr Diabetiker vom Typ 3c als vom Typ 1

    Studie: Es gibt mehr Diabetiker vom Typ 3c als vom Typ 1 Guildford/UK – Britische Wissenschaftler haben untersucht, wie häufig Diabetes Typ 3c – auch als Diabetes des exokrinen Pankreas oder sekundärer Diabetes bezeichnet – vorkommt und wie oft Ärzte diesen richtig diagnostizieren. Laut Studienergebnis gibt es mehr Betroffene von Typ 3c als von... Mehr
  • 18.12.2017

    Nationaler Sepsis-Plan gefordert

    Berlin/Jena – Zwischen 15.000 und 20.000 Todesfälle pro Jahr wären durch Steigerung der Impfraten, Reduzierung vermeidbarer Krankenhausinfektionen und bessere Früherkennung und Behandlung der Sepsis vermeidbar, glaubt ein Bündnis aus Betroffenen, Fachgesellschaften und Experten. Ein Nationaler... Mehr
  • 23.11.2017

    Nachwuchsforscher entwickeln verschleißarme Implantate

    Zwickau (pag) – Nachwuchsforscher der Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHZ) haben im Sommer begonnen, eine verschleißarme Hüftendoprothese mit integriertem Stoßdämpfer zu entwickeln. Ziel ist es, die Last zu minimieren. Zeitgleich tüftelt die Gruppe an sogenannten intramedullären... Mehr
  • 23.11.2017

    Studie: Ökonomischer Druck ist belastend für Kliniken

    Witten/Herdecke – Aufgrund des zunehmenden ökonomischen Drucks, der derzeit in Krankenhäusern herrscht, sehen sich Führungskräfte nur begrenzt in der Lage, in einer positiven Weise mit den massiven Widersprüchen des Gesundheitssystems umzugehen. Dies ist das Ergebnis einer Studie der... Mehr
  • 23.11.2017

    19 Millionen Patienten wurden stationär behandelt

    19 Millionen Patienten wurden stationär behandelt Wiesbaden – Knapp 19 Millionen Patienten wurden letztes Jahr in Deutschland stationär in Krankenhäusern behandelt. Der Anteil der Menschen, bei denen eine Operation durchgeführt wurde, ist mit rund 7,1 Millionen (38 Prozent) nahezu unverändert zum Vorjahr, teilt das Statistische Bundesamt... Mehr

Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter