16.01.2020

Forschung und Wissen


  • 19.2.2018

    „Selbst schuld“ denken viele bei Übergewichtigen

    „Selbst schuld“ denken viele bei Übergewichtigen Mannheim – Eine aktuelle Umfrage des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung und der Uni Mannheim zeigt, dass viele Bürger bei stark Übergewichtigen denken, sie seien selbst schuld an ihrem Dilemma und sollten deshalb resultierende medizinische Behandlungskosten aus eigener Tasche... Mehr
  • 19.2.2018

    Patienten zufrieden mit „Dr. Google“ als Ratgeber

    Patienten zufrieden mit „Dr. Google“ als Ratgeber Gütersloh – Einen Arzttermin vorbereiten, Therapien vergleichen oder sich mit anderen austauschen – viele holen sich medizinischen Rat bei „Dr. Google“. Mehr als die Hälfte der Patienten sind mit den online gefundenen Gesundheitsinfos zufrieden. Das zeigt eine neue Studie der Bertelsmann... Mehr
  • 19.2.2018

    Mit „The Virtual Brain“ Krankheiten entschlüsseln

    Berlin – Wissenschaftler der Charité – Universitätsmedizin Berlin und des Berliner Instituts für Gesundheitsforschung haben durch Einbeziehung von Patientenmessdaten die Gehirnsimulationsplattform „The Virtual Brain“ optimiert.
    Die Gehirnsimulationsplattform „The Virtual Brain“ ist in... Mehr
  • 19.2.2018

    Studie legt Gewalt gegen Rettungskräfte offen

    Studie legt Gewalt gegen Rettungskräfte offen Bochum – Eine aktuelle Studie der Ruhr-Universität Bochum (RUB) zu Gewalterfahrungen von Rettungskräften in Nordrhein-Westfalen kommt zu einem bitteren Ergebnis: 92 Prozent der teilnehmenden Notärzte, Notfallsanitäter und Rettungsassistenten wurde 2017 im Dienst angepöbelt und 26 Prozent... Mehr
  • 19.2.2018

    Woran das Kunstherz krankt

    Berlin – Lediglich 297 Spenderherzen transplantierten Ärzte in deutschen Krankenhäusern im Jahr 2016. Der Einsatz von Kunstherzen gewinnt dadurch an Bedeutung. Wo die Systeme noch verbesserungsbedürftig sind, erläutert der Herzchirurg PD Dr. Wolfgang Harringer bei der Vorstellung des Deutschen... Mehr
  • 19.2.2018

    Studie: „Krankenhausplanung muss sich ändern“

    Studie: „Krankenhausplanung muss sich ändern“ Gütersloh – Krankenhäuser in Ballungszentren, die einen höheren Wettbewerbsdruck haben, bieten nicht immer die beste Patientenversorgung. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Krankenhausqualität aus Patientensicht“ der Bertelsmann Stiftung und der Weissen Liste, die dafür 1.579 Kliniken... Mehr
  • 19.2.2018

    Computergestützte Gesichtsanalyse erleichtert Diagnose

    Bonn/Berlin – Unter der Federführung des Universitätsklinikums Bonn und der Charité – Universitätsmedizin Berlin ist es erstmals gelungen, eine seltene Erkrankung durch eine computergestützte Bildauswertung von den Gesichtern der betroffenen Patienten leichter und deutlicher zu... Mehr
  • 19.1.2018

    Gesundheit von Frauen durch unfaire Löhne gefährdet

    Gesundheit von Frauen durch unfaire Löhne gefährdet Berlin – Frauen, die ihr Einkommen als unfair empfinden, haben ein höheres Risiko an Depressionen, Diabetes oder Herzproblemen zu erkranken. Dies ist das Ergebnis einer neuen Studie, die auf den Daten der Langzeitstudie vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) basiert.
    Für die... Mehr
  • 19.1.2018

    Bluttest soll Lungenkrebs aufdecken

    Homburg – Forscher aus Homburg wollen einen Bluttest entwickeln, der bei Patienten mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) frühzeitig aufdecken soll, ob sie an Lungenkrebs erkrankt sind. Die Deutsche Krebshilfe fördert das Projekt mit 166.000 Euro.
    Der Ansatz der Forscher Prof. Eckart... Mehr
  • 19.1.2018

    Kopfschmerz-App soll Therapie unterstützen

    Kopfschmerz-App soll Therapie unterstützen Berlin/Bonn – Kann eine Smartphone-App dazu beitragen, Kopfschmerzen zu lindern? Um das herauszufinden, starten Barmer und Deutsche Telekom gemeinsam ein Pilotprojekt unter wissenschaftlicher Begleitung der Berliner Charité. Es soll zeigen, ob die Anwendung M-sense die Leiden von Kopfschmerz- und... Mehr

Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter