Zur Startseite der Aktion Meditech

Navigation

MedTech aktuell – Interview 19.03.2018    


  • „Ohne medizintechnische Innovationen würde es die moderne Herzchirurgie nicht geben“ | 18.08.2016

    „Ohne medizintechnische Innovationen würde es die moderne Herzchirurgie nicht geben“ In unserem Interview erläutert Professor Dr. med. Ralf Seipelt, Chefarzt der Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie der SHG Kliniken Völklingen, den Nutzen fortwährender medizintechnischer Innovationen in der Herzchirurgie unter anderem am Beispiel der TAVI.
    Wie wichtig sind medizintechnische... mehr
  • Die Telemedizin hilft, eine sehr gute medizinische Versorgung sicherzustellen | 17.12.2015

    Die Telemedizin hilft, eine sehr gute medizinische Versorgung sicherzustellen Eltville – Prof. Dr. med. Christian Butter leitet das Herzzentrum Brandenburg an der Immanuel Klinik in Bernau. Aktion Meditech hat mit ihm über Vorhofflimmern und Telemedizin gesprochen.
    Herr Prof. Dr. Butter, warum muss Vorhofflimmern behandelt werden? Es bereitet doch oft keine Beschwerden.
    Da... mehr
  • „Die LifeVest ermöglicht es dem Patienten, sein Herzleiden zu Hause in vertrauter Atmosphäre zu kurieren und trotzdem sicher geschützt zu sein“ | 24.09.2015

    „Die LifeVest ermöglicht es dem Patienten, sein Herzleiden zu Hause in vertrauter Atmosphäre zu kurieren und trotzdem sicher geschützt zu sein“ Eltville – Der tragbare Kardioverter-Defibrillator (WCD) wurde für Patienten entwickelt, die gefährdet sind, einen plötzlichen Herztod (PHT) zu erleiden, und bietet ihnen Schutz, wenn sich ihr Zustand noch verbessern kann und noch kein permanentes PHT-Risiko festgestellt wurde. Aktion Meditech... mehr
  • Telemedizin: „Home Monitoring kann Leben retten” | 18.08.2015

    Telemedizin: „Home Monitoring kann Leben retten” Implantate, die aufgrund von Herzerkrankungen eingesetzt werden, sollen Leben retten. Bestimmte Daten, die von den Implantaten erhoben werden, weisen auf bevorstehende schwerwiegende Ereignisse hin. „Sie können durch Home Monitoring frühzeitig erkannt werden“, sagt Dr. Martin Arnold, Oberarzt... mehr
  • „Metabolisch gesunde Dicke sind meist junge Frauen oder operierte Adipositas-Patienten“ | 24.11.2014

    „Metabolisch gesunde Dicke sind meist junge Frauen oder operierte Adipositas-Patienten“ Seit ungefähr fünf Jahren sorgt die bariatrisch-metabolische Chirurgie für Furore: In einer Reihe hochrangig publizierter Studien ist mittlerweile nachgewiesen, dass sich mit einer Operation zur Behandlung der krankhaften Fettsucht (morbide Adipositas) nicht nur das Körpergewicht der Patienten... mehr
  • Interview zum Thema intraaortale Ballonokklusion bei Herzklappenerkrankungen | 18.08.2014

    Interview zum Thema intraaortale Ballonokklusion bei Herzklappenerkrankungen Herzklappenerkrankungen gehören zu den häufigsten Erkrankungen des Herzen. Auch wenn chirurgische Eingriffe bei Herzspezialisten zur Tagesordnung gehören, bleibt eine Operation am Herzen eine Herausforderung. Im Interview erklärt Herr Professor Dr. Andreas Liebold, ärztlicher Direktor der... mehr
  • Interview zum Thema Analfisteln mit Herrn Dr. med. Stefan Benesch | 12.08.2014

    Interview zum Thema Analfisteln mit Herrn Dr. med. Stefan Benesch Analfisteln sind abgekapselte Eiterblasen im Afterbereich und meist Folge eines Analabszesses. Sie entstehen durch eine Entzündung im Enddarm, im Bereich der sogenannten Proktodealdrüsen. Im Interview erläutert Herr Dr. med. Stefan Benesch vom Bundeswehrkrankenhaus Ulm, wann Betroffene einen Arzt... mehr
  • „Das Hauptrisiko einer KHK ist ein Herzinfarkt“ | 05.06.2014

    „Das Hauptrisiko einer KHK ist ein Herzinfarkt“ Die KHK (koronare Herzkrankheit) zählt weltweit zu den häufigsten Herzerkrankungen. Allein in Deutschland gibt es rund 1,5 Millionen Betroffene. Professor Dr. Holger Nef, Universitätsklinikum Gießen, erläutert Ursachen und Folgen der Erkrankung sowie eine neue Therapieoption – das... mehr
  • „Je schneller man ein Gefäß wiedereröffnet, desto besser sind die Langzeitergebnisse“ | 21.08.2013

    „Je schneller man ein Gefäß wiedereröffnet, desto besser sind die Langzeitergebnisse“ Der Schlaganfall ist einer der häufigsten Erkrankungen und Todesursachen weltweit. Im Interview erläutert Professor Dr. Ansgar Berlis, Klinik für Diagnostische Radiologie und Neuroradiologie, Augsburg, wann die sogenannte mechanische Thrombektomie bei einem ischämischen Schlaganfall zum Einsatz... mehr
  • Mit dem neuen Konzept des bioresorbierbaren Gefäßgerüsts scheint ein Paradigmenwechsel in der interventionellen Kardiologie möglich zu sein | 24.04.2013

    Mit dem neuen Konzept des bioresorbierbaren Gefäßgerüsts scheint ein Paradigmenwechsel in der interventionellen Kardiologie möglich zu sein Gefäßverengungen oder -verschlüsse behandeln zu können, ohne ein permanentes Implantat* im Körper zu hinterlassen, ist ein Konzept, über das seit Jahren immer wieder diskutiert wird. Bislang gab es eine Reihe von Entwicklungsprojekten, aber der Einsatz eines solchen Systems im Katheterlabor... mehr

Nachrichten

23.04.2018

WHO wird 70 – und kritisiert zu hohe Behandlungskosten

Genf – Die Weltgesundheitsorganisation (World Health Organisation – WHO) feiert ihr 70-jähriges Bestehen. Sie kämpft gegen Krankheiten, Tabakwerbung und Epidemien und setzt sich ein für eine bezahlbare globale medizinische Grundversorgung. Erst vor Kurzem kritisiert sie zu hohe ärztliche... Details
23.04.2018

Moderne PET/CT-Scanner spüren Tumoren früher auf als bisher

Berlin – Ein PET/CT-Gerät der neuesten Generation wird jetzt in der Patientenversorgung der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Nuklearmedizin des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) eingesetzt. Mit dem in Norddeutschland einzigartigen Scanner werden vor allem... Details
23.04.2018

Bundesregierung soll in Forschung und Innovation investieren

Berlin – Die Expertenkommission Forschung und Innovation empfiehlt der Bundesregierung weiterhin in Forschung und Innovation zu investieren, um auch künftig die Rolle Deutschlands als führende Wirtschaftsnation zu sichern. Ausgaben in Forschung und Innovationen seien angesichts des... Details
23.04.2018

MedTech-Unternehmen erwarten Wachstumsgewinne

Brüssel – Die Mehrheit der europäischen MedTech-Unternehmen erwartet 2018 eine positive Geschäftsentwicklung. 60 Prozent gehen von deutlichen Umsatzgewinnen aus. Nur knapp ein Drittel rechnet mit einem leichten Wachstum, sieben Prozent prognostizieren eine Verschlechterung – das ist das... Details
23.04.2018

„Engpässe bei den Benannten Stellen sind absehbar“

Köln – Neue Anforderungen durch die EU-Medizinprodukte-Verordnung (MDR), weniger Benannte Stellen, Wegfall der britischen Stellen durch den Brexit: Bei den Medizinprodukte-Bewertungsstellen existiert bereits ein Engpass. Das könne nicht nur für Hersteller, sondern auch für die... Details

Verwandte Inhalte

23.04.2018

Brauksiepe wird neuer Patientenbeauftragter

Berlin – Dr. Ralf Brauksiepe wird neuer Patientenbeauftragter der Bundesregierung. Das Kabinett hat dem Vorschlag des Bundesgesundheitsministers Jens Spahn zugestimmt, den CDU-Bundestagsabgeordneten zu berufen.
Dr. Ralf Brauksiepe ist 51 Jahre alt und Wirtschaftswissenschaftler. Dem Deutschen... Details
23.04.2018

Telemedizin hilft bei Notfällen auf den Halligen

Lübeck/Kiel – Für 750.000 Euro soll auf den Halligen-Inseln vor der Küste Schleswig-Holsteins ein telemedizinisches Assistenzsystem etabliert werden. Damit sollen Kosten reduziert und eine bessere medizinische Direkthilfe geleistet werden. Drei Jahre wird das Telemedizin-Projekt... Details
15.11.2016

Aktion Meditech Medien-Seminar: Gesundheit für Herz und Gefäße

Hamburg – Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind in Deutschland nach wie vor die häufigste Todesursache. Bei der Therapie von Herzerkrankungen profitieren Patienten von innovativen Medizintechnologien. Der medizintechnische Fortschritt ermöglicht schonendere Verfahren und eine bessere Versorgung, wie... Details
08.06.2016

Flüssigkeitstherapie auf dem OP-Tisch

Während einer Operation und auf der Intensivstation ist die lückenlose Überwachung der Herz- und Kreislauffunktion eines Patienten wesentlich. Um darüber hinaus möglichen Komplikationen vorzubeugen, wird auch empfohlen, das Flüssigkeitsvolumen des Patienten rund um die Operation in einem... Details

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Barrierefrei nach W3C "Web Content Accessi- bility Guidelines 1.0", Stufe A.