Zur Startseite der Aktion Meditech

Navigation

MedTech aktuell – Interview 21.08.2018    


  • „Ohne medizintechnische Innovationen würde es die moderne Herzchirurgie nicht geben“ | 18.08.2016

    „Ohne medizintechnische Innovationen würde es die moderne Herzchirurgie nicht geben“ In unserem Interview erläutert Professor Dr. med. Ralf Seipelt, Chefarzt der Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie der SHG Kliniken Völklingen, den Nutzen fortwährender medizintechnischer Innovationen in der Herzchirurgie unter anderem am Beispiel der TAVI.
    Wie wichtig sind medizintechnische... mehr
  • Die Telemedizin hilft, eine sehr gute medizinische Versorgung sicherzustellen | 17.12.2015

    Die Telemedizin hilft, eine sehr gute medizinische Versorgung sicherzustellen Eltville – Prof. Dr. med. Christian Butter leitet das Herzzentrum Brandenburg an der Immanuel Klinik in Bernau. Aktion Meditech hat mit ihm über Vorhofflimmern und Telemedizin gesprochen.
    Herr Prof. Dr. Butter, warum muss Vorhofflimmern behandelt werden? Es bereitet doch oft keine Beschwerden.
    Da... mehr
  • „Die LifeVest ermöglicht es dem Patienten, sein Herzleiden zu Hause in vertrauter Atmosphäre zu kurieren und trotzdem sicher geschützt zu sein“ | 24.09.2015

    „Die LifeVest ermöglicht es dem Patienten, sein Herzleiden zu Hause in vertrauter Atmosphäre zu kurieren und trotzdem sicher geschützt zu sein“ Eltville – Der tragbare Kardioverter-Defibrillator (WCD) wurde für Patienten entwickelt, die gefährdet sind, einen plötzlichen Herztod (PHT) zu erleiden, und bietet ihnen Schutz, wenn sich ihr Zustand noch verbessern kann und noch kein permanentes PHT-Risiko festgestellt wurde. Aktion Meditech... mehr
  • Telemedizin: „Home Monitoring kann Leben retten” | 18.08.2015

    Telemedizin: „Home Monitoring kann Leben retten” Implantate, die aufgrund von Herzerkrankungen eingesetzt werden, sollen Leben retten. Bestimmte Daten, die von den Implantaten erhoben werden, weisen auf bevorstehende schwerwiegende Ereignisse hin. „Sie können durch Home Monitoring frühzeitig erkannt werden“, sagt Dr. Martin Arnold, Oberarzt... mehr
  • „Metabolisch gesunde Dicke sind meist junge Frauen oder operierte Adipositas-Patienten“ | 24.11.2014

    „Metabolisch gesunde Dicke sind meist junge Frauen oder operierte Adipositas-Patienten“ Seit ungefähr fünf Jahren sorgt die bariatrisch-metabolische Chirurgie für Furore: In einer Reihe hochrangig publizierter Studien ist mittlerweile nachgewiesen, dass sich mit einer Operation zur Behandlung der krankhaften Fettsucht (morbide Adipositas) nicht nur das Körpergewicht der Patienten... mehr
  • Interview zum Thema intraaortale Ballonokklusion bei Herzklappenerkrankungen | 18.08.2014

    Interview zum Thema intraaortale Ballonokklusion bei Herzklappenerkrankungen Herzklappenerkrankungen gehören zu den häufigsten Erkrankungen des Herzen. Auch wenn chirurgische Eingriffe bei Herzspezialisten zur Tagesordnung gehören, bleibt eine Operation am Herzen eine Herausforderung. Im Interview erklärt Herr Professor Dr. Andreas Liebold, ärztlicher Direktor der... mehr
  • Interview zum Thema Analfisteln mit Herrn Dr. med. Stefan Benesch | 12.08.2014

    Interview zum Thema Analfisteln mit Herrn Dr. med. Stefan Benesch Analfisteln sind abgekapselte Eiterblasen im Afterbereich und meist Folge eines Analabszesses. Sie entstehen durch eine Entzündung im Enddarm, im Bereich der sogenannten Proktodealdrüsen. Im Interview erläutert Herr Dr. med. Stefan Benesch vom Bundeswehrkrankenhaus Ulm, wann Betroffene einen Arzt... mehr
  • „Das Hauptrisiko einer KHK ist ein Herzinfarkt“ | 05.06.2014

    „Das Hauptrisiko einer KHK ist ein Herzinfarkt“ Die KHK (koronare Herzkrankheit) zählt weltweit zu den häufigsten Herzerkrankungen. Allein in Deutschland gibt es rund 1,5 Millionen Betroffene. Professor Dr. Holger Nef, Universitätsklinikum Gießen, erläutert Ursachen und Folgen der Erkrankung sowie eine neue Therapieoption – das... mehr
  • „Je schneller man ein Gefäß wiedereröffnet, desto besser sind die Langzeitergebnisse“ | 21.08.2013

    „Je schneller man ein Gefäß wiedereröffnet, desto besser sind die Langzeitergebnisse“ Der Schlaganfall ist einer der häufigsten Erkrankungen und Todesursachen weltweit. Im Interview erläutert Professor Dr. Ansgar Berlis, Klinik für Diagnostische Radiologie und Neuroradiologie, Augsburg, wann die sogenannte mechanische Thrombektomie bei einem ischämischen Schlaganfall zum Einsatz... mehr
  • Mit dem neuen Konzept des bioresorbierbaren Gefäßgerüsts scheint ein Paradigmenwechsel in der interventionellen Kardiologie möglich zu sein | 24.04.2013

    Mit dem neuen Konzept des bioresorbierbaren Gefäßgerüsts scheint ein Paradigmenwechsel in der interventionellen Kardiologie möglich zu sein Gefäßverengungen oder -verschlüsse behandeln zu können, ohne ein permanentes Implantat* im Körper zu hinterlassen, ist ein Konzept, über das seit Jahren immer wieder diskutiert wird. Bislang gab es eine Reihe von Entwicklungsprojekten, aber der Einsatz eines solchen Systems im Katheterlabor... mehr

Nachrichten

03.07.2018

Schaufensterkrankheit: Mit minimal-invasivem Eingriff schwerwiegende Folgen vermeiden

Eltville – Nicht nur die Gefäße des Herzens können von Gefäßverkalkungen (Arteriosklerose) betroffen sein, sondern auch die der Extremitäten: Die periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK) – auch als Schaufensterkrankheit bekannt – sollte so früh wie möglich diagnostiziert und... Details
28.06.2018

Herzinfarkt: Schnellstmögliche Behandlung entscheidend

Eltville – Rund 300.000 Menschen erleiden jedes Jahr in Deutschland einen Herzinfarkt. In den meisten Fällen wird dieser durch eine Verengung oder einen kompletten Verschluss einer Herzkranzader ausgelöst. Beim Herzinfarkt wird das Herz nicht mehr ausreichend mit sauerstoffreichem Blut versorgt.... Details
23.05.2018

Schlaganfall-Risiko Vorhofflimmern: Frühzeitige Diagnose und Therapie wichtig

Eltville – Herzrhythmusstörungen treten in der Bevölkerung relativ häufig auf, mit Vorhofflimmern als häufigster Form. Durch diese Form des Flimmerns pumpt das Herz weniger Blut. Es können sich Blutgerinnsel im linken Vorhof bilden und in das Gehirn gelangen, wo sie ein Blutgefäß verstopfen... Details
17.05.2018

Inkontinenz: Mit elektrischen Impulsen gegen den Drang

Eltville – Zwischen sieben und acht Millionen Frauen und Männer sind in Deutschland von Inkontinenz betroffen: Sie können entweder ihren Harndrang nicht mehr kontrollieren oder haben eine Schließmuskelschwäche des Afters. Harn- und Stuhlinkontinenz sind in der Öffentlichkeit jedoch häufig... Details
14.11.2017

Volkskrankheiten auf dem Vormarsch: Moderne Medizintechnologie rettet Leben

Eltville – Der medizintechnische Fortschritt hilft, die Herausforderungen durch den demografischen Wandel zu meistern: Im Kampf gegen Volkskrankheiten wie Diabetes, Herzschwäche oder Durchblutungsstörungen spielen medizintechnologische Verfahren eine entscheidende Rolle. Moderne Untersuchungs-... Details

Verwandte Inhalte

21.08.2018

Steht der Patient bei der Nutzenbewertung im Mittelpunkt?

Berlin – Kann die derzeitige Nutzenbewertung Innovationen in das Gesundheitssystem bringen – ohne den Patienten in den Mittelpunkt zu stellen? Diese Frage diskutieren kürzlich rund 80 Experten auf einer Veranstaltung der Hochschule Neubrandenburg und der B. Braun-Stiftung.
Der Titel der... Details
15.11.2016

Aktion Meditech Medien-Seminar: Gesundheit für Herz und Gefäße

Hamburg – Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind in Deutschland nach wie vor die häufigste Todesursache. Bei der Therapie von Herzerkrankungen profitieren Patienten von innovativen Medizintechnologien. Der medizintechnische Fortschritt ermöglicht schonendere Verfahren und eine bessere Versorgung, wie... Details
08.06.2016

Flüssigkeitstherapie auf dem OP-Tisch

Während einer Operation und auf der Intensivstation ist die lückenlose Überwachung der Herz- und Kreislauffunktion eines Patienten wesentlich. Um darüber hinaus möglichen Komplikationen vorzubeugen, wird auch empfohlen, das Flüssigkeitsvolumen des Patienten rund um die Operation in einem... Details
23.02.2015

Neue Leitlinie Adipositas-Chirurgie – oder: Kann man Diabetes chirurgisch heilen?

Menschen mit krankhafter Adipositas können – rein technisch betrachtet – schon seit Jahrzehnten chirurgisch behandelt werden. Bei allen entsprechenden Verfahren geht es um zweierlei: Das Magenvolumen für die Nahrungsaufnahme zu verkleinern (Restriktion) und die Aufnahme von Nährstoffen –... Details

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Barrierefrei nach W3C "Web Content Accessi- bility Guidelines 1.0", Stufe A.