Zur Startseite der Aktion Meditech

Navigation

Innovative Medizintechnologie fürs Blutspenden 19.05.2011    

Vergrößern
Der Einbau eines künstlichen Gelenks muss mit höchster Präzision erfolgen, moderne computerassistierte Navigationssysteme unterstützen den Operateur bei dieser Aufgabe.
Blut - ein ganz besonderer Saft
Es ist der sprichwörtlich "besondere Saft", der uns am Leben hält: 4-6 Liter Blut fließen durchschnittlich durch die Adern eines erwachsenen Menschen. Mit jedem Herzschlag transportieren sie Sauerstoff, Nährstoffe und Stoffwechselprodukte durch den Körper.

Kreislauf des Lebens
Unser Blut setzt sich aus flüssigen und aus festen Bestandteilen zusammen - dem Plasma und den Blutzellen. Das flüssige Plasma macht etwas mehr als die Hälfte des gesamten Blutvolumens aus. Es besteht zu 90% aus Wasser, der Rest sind Eiweiße, Salze und Stoffe zur Blutgerinnung. Mit 40% stellen die roten Blutkörperchen (Erythrozyten) den größten Anteil der festen Blutbestandteile am gesamten Blutvolumen. Sie übernehmen die sicherlich bekannteste Funktion des Blutes, nämlich den Transport von Sauerstoff und Kohlenstoff. Im Blut eines gesunden Menschen befindet sich die kaum vorstellbare Menge von rund 25 Milliarden roten Blutkörperchen. Deutlich geringer ist die Anzahl weißer Blutkörperchen (Leukozyten) und der Blutplättchen (Thrombozyten) - aber sie sind nicht weniger wichtig: Die einen bilden die Immunabwehr unseres Körpers gegen Krankheitserreger, die anderen spielen eine wichtige Rolle wenn es darum geht, das Blut nach einer Verletzung gerinnen zu lassen.

Nachrichten

21.08.2018

DGU: Deutschland braucht mehr Organspender

Berlin – Die Deutsche Gesellschaft für Urologie (DGU) fordert die Einführung einer Widerspruchslösung in der Organspendefrage. Das hat der Verband bei seinem Parlamentarischen Abend in Berlin deutlich gemacht. Außerdem stellt er zehn Thesen und Forderungen auf. „Niemand sollte gezwungen... Details
21.08.2018

vbw: Elektronische Gesundheitskarte reduziert Risiken

München – Die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) macht sich für die Digitalisierung im Gesundheitswesen stark. Auf sie müsse gesetzt werden, geht aus den Handlungsempfehlungen zur vbw-Studie „Gesundheit und Medizin – Herausforderungen und Chancen“ hervor. Diese hat die... Details
21.08.2018

KBV-Chef Gassen fordert Gebühr für Notaufnahme

Berlin – Um die zunehmend überlasteten Notaufnahmen in Deutschland zu entlasten, schlägt der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) Dr. Andreas Gassen vor, eine entsprechende Gebühr einzuführen und erntet viel Kritik. Mit der Gebühr sollen überflüssige Besuche in der Notaufnahme... Details
21.08.2018

Medizinforschung: Baden-Württemberg will an die Spitze

Stuttgart – Das Ziel: ganz vorne mitspielen. Um die Herausforderungen neuer Technologien im Gesundheitswesen zu meistern, hat sich im Juli das Forum Gesundheitsstandort Baden-Württemberg in Stuttgart gegründet. Beteiligt sind neben der Landesregierung zahlreiche Institutionen aus Gesundheit,... Details
21.08.2018

Pflegepersonalkosten: BVMed warnt vor Ausgliederung aus DRG-System

Berlin – Investitionen in innovative Technologien bleiben auf der Strecke, wenn die Pflegepersonalkosten aus dem DRG-System herausgenommen werden. Das befürchtet der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) in einer Stellungnahme zum Referentenentwurf des Pflegepersonal-Stärkungsgesetzes. „Die... Details
14.11.2017

Volkskrankheiten auf dem Vormarsch: Moderne Medizintechnologie rettet Leben

Eltville – Der medizintechnische Fortschritt hilft, die Herausforderungen durch den demografischen Wandel zu meistern: Im Kampf gegen Volkskrankheiten wie Diabetes, Herzschwäche oder Durchblutungsstörungen spielen medizintechnologische Verfahren eine entscheidende Rolle. Moderne Untersuchungs-... Details

Verwandte Inhalte

21.08.2018

Steht der Patient bei der Nutzenbewertung im Mittelpunkt?

Berlin – Kann die derzeitige Nutzenbewertung Innovationen in das Gesundheitssystem bringen – ohne den Patienten in den Mittelpunkt zu stellen? Diese Frage diskutieren kürzlich rund 80 Experten auf einer Veranstaltung der Hochschule Neubrandenburg und der B. Braun-Stiftung.
Der Titel der... Details
15.11.2016

Aktion Meditech Medien-Seminar: Gesundheit für Herz und Gefäße

Hamburg – Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind in Deutschland nach wie vor die häufigste Todesursache. Bei der Therapie von Herzerkrankungen profitieren Patienten von innovativen Medizintechnologien. Der medizintechnische Fortschritt ermöglicht schonendere Verfahren und eine bessere Versorgung, wie... Details
18.08.2016

„Ohne medizintechnische Innovationen würde es die moderne Herzchirurgie nicht geben“

In unserem Interview erläutert Professor Dr. med. Ralf Seipelt, Chefarzt der Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie der SHG Kliniken Völklingen, den Nutzen fortwährender medizintechnischer Innovationen in der Herzchirurgie unter anderem am Beispiel der TAVI.
Wie wichtig sind medizintechnische... Details
08.06.2016

Flüssigkeitstherapie auf dem OP-Tisch

Während einer Operation und auf der Intensivstation ist die lückenlose Überwachung der Herz- und Kreislauffunktion eines Patienten wesentlich. Um darüber hinaus möglichen Komplikationen vorzubeugen, wird auch empfohlen, das Flüssigkeitsvolumen des Patienten rund um die Operation in einem... Details

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Barrierefrei nach W3C "Web Content Accessi- bility Guidelines 1.0", Stufe A.